Das Chronist-Wiki hat 1.244 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 56 Artikel)

 

Bohrok-Online-Animationen

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
BH Edle Kiril.jpg Auf dieser Seite ist dringende Nacharbeit nötig, damit sie den Standards des Chronist-Wikis entspricht! Alle verfügbaren Autoren sind dazu aufgerufen, bei der Überarbeitung mitzuhelfen.
Mängel: Vorlagen, Links, Quellenverzeichnis und Bilder fehlen; der Artikel bräuchte eine klarere Struktur

Die Bohrok-Online-Animationen waren kleine Flash-Videos, die im Lauf des Jahres 2002 auf Bionicle.com erschienen sind. Jedes dieser Videos wurde dabei von einem Bericht der Ereignisse begleitet, geschrieben von Takua dem Chronisten. Geschaffen wurden die Animationen von Templar Studios, das auch das Mata Nui Online-Spiel erschaffen hatte. Deshalb haben die Animationen auch denselben Stil wie erwähntes Online-Spiel. Die Handlung ist in der Bohrok-Saga angesiedelt und beinhaltet die Geschichte der Matoraner von Mata Nui, die sich gegen die zerstörerischen Kräfte der Bohrok verteidigen.

Episode 1: Tahnok umzingeln Po-Koro, Matoraner im Gefecht vermisst

Der Himmel über Po-Koro leuchtet in einem schönen Blau. Doch dann ziehen dunkle Wolken auf und Alles schien auf einmal zu brennen. Der Mata Nui Stein wird zerstört und man sieht einen dunklen Rauch aufsteigen. Onewa sieht sich die Zerstörung von Po-Wahi mit Hewkii und Hafu an und sagt ihnen das Po-Koro verloren ist und die Tahnok unaufhaltsam zu sein scheinen. Hewkii fragt Onewa ob es nicht eine Möglichkeit gäbe sie aufzuhalten doch Onewa lehnte ab, es sei denn man könne den Eingang irgendwie blockieren. Hewkii und Onewa sahen Hafu willkürlich an, denn sie wollten das er die Statuen vor Po-Koro zum Umfallen bringt. Hafu merkte was sie wollten und fragte Onewa ob es nicht eine andere Möglichkeit gäbe. Onewa sagte das es keine andere Möglichkeit mehr gäbe und ging zurück ins Dorf um die Evakuierung vorzubereiten. Hafu bat Hewkii das sie das nicht tun müssen aber Hewkii entschuldigt sich bei Hafu aber versprach ihm ihn zu beschützen in dem er ihn mit einer Eskorte begleitet. Nach einer Weile ging plötzlich ein Alarm durch das die Tahnok bereits das Tor erreicht hatten und die Blockierung des Dorfes wurde zerstört und es schien alles zu spät zu sein doch plötzlich sah Hewkii das etwas vor ihrem Dorf umfiel. Hewkii wurde gerufen und sah das Hafu gerade allein die Statuen vor dem Dorf umwarf doch er sah auch das Hafu jetzt nicht mehr ins Dorf zurück kann und somit in der Falle saß den hinter ihm war schon der erste Tahnok der ihn anstarrte.

Episode 2: Hafu in wagemutiger Aktion gerettet

Hafu sitzt in der Falle. Hewkii fragt Onewa ob er nicht irgendwie Hafu helfen könne. Doch Onewa sagte das sie nichts mehr für ihn tun können. Der Tahnok der direkt vor Hafu stand schleuderte seine Krana auf Hafu um ihn zu kontrollieren, doch gerade noch rechtzeitig schreitet Pohatu ein und rettet Hafu. Pohatu fragte Hafu scherzhaft ob er sie nicht einmal aus den Augen lassen könne und zwinkerte ihm zu. Pohatu überlegte was er tun könnte um sich und Hafu von den Tahnok zu retten. Ihm kam der Gedanke seine Kanohi Komau zu nutzen um Hilfe von Hewkii zu erwarten. Dieser Empfang die Nachricht und er legte sofort einen Kolhii Ball auf den Fels um ihn zu Pohatu zu schießen. Onewa fragte was das soll darauf antwortete Hewkii das er sich konzentrieren müsse wie auf dem Spielfeld. Er ging ein paar Schritte zurück und mit Anlauf schoss er den Ball in Pohatus Richtung und traf genau einen Felsvorsprung. Pohatu nutze die Initative und schleuderte sich und Hafu in die Höhe. Er nutze anschließend seine Kanohi Miru um sicher zu landen und setzte Hafu ab. Hewkii kam angerannt und war sehr froh das es Hafu gut geht und nahm ihn in den Arm. Pohatu sagte noch zum Abschluss guter Schuss zu Hewkii und ging zu Onewa und fragte sich aber was jetzt?

Episode 3: Neue Erfindung rettet Onu-Koro

Es beginnt in einem dunklen Tunnel von Onu-Koro. Plötzlich kommt eine riesige Flutwelle die den Tunnel überschwemmt, im selben Moment schwimmen Gahlok mit sehr schneller Geschwindigkeit Richtung Onu-Koro. Inzwischen in Onu-Koro ist die Evakuierung voll im Gange. Alle Matoraner fliehen durch einen Tunnel und Onepu und Taipu stellen fest das alle in Sicherheit gebracht werden. Nachdem so gut wie alle Matoraner evakuiert wurden kam Nuparu angerannt doch er würde von einer riesigen Flutwelle erfasst. Onepu ruft Taipu zu das er aufpassen soll und sprang Taipu mit seiner Ussal-Krabbe an und der riesige Felsen den Taipu hielt fiel runter und alles war in Dunkelheit gehüllt. Onepu wachte und rufte Taipu zu. Dieser erwachte auch kurze Zeit später und fragte ob er blind sei. Onepu versicherte ihm das alles in Ordnung sei und es einfach nur sehr dunkel ist. Taipu fragte ihn ob alle Matoraner in Sicherheit gebracht wurden. Onepu antwortete ja bis auf einen seien alle in Sicherheit gebracht worden. Plötzlich tauchte jemand aus der Dunkelheit auf. Onepu fragt wer da sei. Die Person gab sich als Nuparu zu ergeben. Nuparu fragte wiederum wer er sei. Onepu antwortete das er die rechte Hand von Whenua sei und das Taipu ebenfalls bei ihm ist. Nuparu entschuldigte sich bei Onepu da er ihn nicht erkannt hat. Onepu sagte ihm dass das nicht schlimm sei und fragte wiederum ob er einen Lichtstein dabei hätte. Nuparu suchte in seiner Tasche und fand einen und aktivierte ihn. Plötzlich jagte ein Gahlok ihnen einen Schrecken ein. Doch beim genaueren hinsehen mussten sie feststellen das er deaktiviert war. Onepu erklärte ihnen das ein Bohrok ohne seine Krana nicht funktioniert und sich sein System herunterfährt. Da Nuparu ein Engineer ist sagte Onepu zu ihm das er sich was einfallen lassen könnte damit sie leichter wieder nach Onu-Koro können. Onepu und Taipu fingen an zu graben während Nuparu nachdachte. Onepu rief Nuparu zu das er besser gleichzeitig denken und graben sollte. Doch Nuparu sagte Onepu das er eine Idee habe. Die Drei fangen an den Gahlok stück für stück außeinander zu nehmen und Nuparu fängt an Teil für Teil zusammen zu schweißen. Als sie fertig waren sahen sie sich nochmal einander an und waren bereit nach Onu-Koro zurückzukehren. Inzwischen war Onu-Koro von den Gahlok völlig überflutet worden. Die Gahlok schossen weiterhin mit ihren Wasserelementarkräften um Onu-Koro zu zerstören. Doch die Gahlok merkten das bei der eingestürzten Höhle sich was bewegte. Die Steine vor der Höhle fielen und es kam eine Maschine zum Vorschein die Nuparu steuerte. Er sagte zu den Bohrok das er dieser Maschine einen Namen geben will denn sich selbst diese Monster merken können er nennt sie Boxor.

Episode 4: Le-Koro befreit

Kongo und Tamaru treffen sich mit Takua und Nuparu am Abend in einer kleinen Hütte in Le-Wahi. Takua sagte das das er froh sei das es ihnen gut ginge und fragte ob noch andere aus Le-Koro entkommen wären. Kongo muss ihn leider enttäuschen denn nur er und Tamaru seien entkommen selbst Toa Lewa wurde von den Bohrok überwältigt. Doch Takua sagte Kongu das Lewa in Sicherheit ist denn Onua habe ihn gerettet aber sie haben sich auf den Weg gemacht zu den anderen Toa. Takua und Nuparu wurden hierher geschickt um Le-Koro zu helfen. Takua sagte Kongu das die Boxor eine Chance gegen die Bohrok haben. Doch Kongu widerspricht ihm damit das die Nuhvok im tiefen Wald unbesiegbar seien und das sie höchstens im Kahlland eine Chance haben. Takua hat aber einen Plan und sie besprechen ihn die restliche Nacht. Am nächsten Morgen jagen bereits zwei Nuhvok Tamaru und Kongu die sie ins Kahlland außerhalb des Dschungels locken. Dort angekommen taucht plötzlich Matau mit ein paar Le-Matoranern auf die bereits von den Bohrok versklavt wurden. Kongu gibt das Signal das die Falle zuschnappen soll. Matau und die Le-Matoraner werden plötzlich in den Boden gezogen und von Matoranern befreit. Außerdem kamen zwei Boxor Maschinen aus dem Boden die gegen die Nuhvok kämpften.

Episode 5: Rettung im letzten Augenblick

Auf der Klippe am Gali Wasserfall sammeln sich bereits eine Gruppe Pahrak die vorhaben Ga-Koro zu zerstören. In Ga-Koro sind bereits Boxor positioniert worden um es mit den Pahrak aufzunehmen. Takua und Jaller besprechen die neusten Ereignisse mit Nokama. Bis Koto plötzlich herein kam und sagte, dass sie das sehen müssen. Draußen angekommen sehen sie Boote auf sie zufahren. In diesen Booten saßen Onewa und die Po-Matoraner aus Po-Koro. Nokama war sehr überrascht und Onewa erklärte ihr das ganze mit den Tahnok in Po-Wahi und das sie fliehen mussten. Während des Gesprächs kam Hahli und meldete das sie sich vorbereiten müssen da die Pahrak bereits vor ihren Toren standen. Nokama gab den Matoranern den Befehl die Brücke zu Ga-Koro abzureissen damit die Pahrak nicht ins Dorf können. Die Matoraner taten Alles um den Zugang zum Dorf zu zerstören doch plötzlich nutze ein Pahrak seine Steinkräfte um das Tor zu zerstören. Ein Felsbrocken flog in Richtung Macku und drohte sie zu verletzen. Doch im selben Moment schlug Hewkii mit einem Fischerwerkzeug den Brocken von Macku weg und traf genau die Brücke die zu Ga-Koro führt und versenkte damit einen Pahrak im Wasser. Am selben Abend noch trafen sich Hewkii und Macku und redeten etwas über die Ereignisse und Macku dankte Hewkii für die Rettung. Hewkii machte sich Sorgen weil es zu ruhig für seinen Geschmack war. Doch Macku legte ihre Hand auf Hewkiis Hand und beruhigte ihn damit das sie bestimmt sich zurückgezogen haben. Macku und Hewkii wollten sich gerade küssen wurden aber von Jaller, Takua und Hahli unterbrochen die es aber nicht merkten was sie vorhatten. Macku und Hewkii war das ziemlich peinlich. Plötzlich ertönte ein Geräusch aus der Richtung des Wasserfalls. Die Gali Statue wurde gesprengt und die Felsbrocken der Statue stürzten ins Meer und bildeten somit eine Brücke. Die Pahrak hatten somit wieder eine Möglichkeit Ga-Koro zu erreichen.

Episode 6: Katastrophe in Ga-Koro

Am Morgengrauen erreichen die Pahrak schließlich Ga-Koro unaufhaltsam zerstören sie Häuser und Werkzeuge der Matoraner. Zwei Boxor Maschinen werden eingesetzt um die Pahrak zu stoppen. Doch die Pahrak heben einfach die Blattbrücke hoch auf der die Boxor stehen und sie stürzen ins Wasser. Die Onu-Matoraner drohen zu ertrinken. Doch Koto und Macku schwimmen hinterher und retten sie. Jetzt sind die Matoraner von den Bohrok abgeschnitten und somit erstmal sicher. Doch die Pahrak haben bereits einen Notfallplan. Es tauchen Pahrak Va auf die die Pahrak mit einer anderen Krana bestücken und zwar mit einer Krana Vu. Mit ihnen sind sie in der Lage über das Wasser zu schweben und die Matoraner zu erreichen. Takua sagt zu Jaller das sie diese Monster nicht gewinnen lassen dürfen. Jaller weiß aber nicht wie sie jetzt noch zu Ihnen gelangen sollen, da die Brücke zerstört wurde. Takua kam auf die Idee eine Stange als Federung zu verwenden und bat Jaller um Hilfe. Die Matoraner die Auge zu Auge gegen die Pahrak kämpfen müssen waren bereit Alles zu geben. Takua stellt sich auf die Stange und ließ sich mit Jallers Hilfe zu den Anderen schleudern um ihnen zu helfen. Er drohte den Bohrok das wenn sie auch nur einer Maske von ihnen etwas zuleide tun sie es auch mit ihm zutun bekommen würden.

Episode 7: Nach dem Sturm

Takua und die anderen Matoraner waren bereit gegen die Pahrak zu kämpfen Auge um Auge standen sie sich gegenüber. Takua sagte den Bohrok wenn sie sie vernichten wollen sollen sie es jetzt tun oder ansonsten verschwinden. Plötzlich lautete der Suva von Gali und Galis Toa Nuva Symbol erschien. Macku fragte was das zu bedeuten habe. Nokama antwortete dass die Toa die Bahrag eingesperrt hatten und somit die Bohrok-Schwärme aufgehalten wurden. Es schoßen Strahlen aus dem Suva die einen Pahrak nach dem anderen deaktivieren. Auf ganz Mata Nui leuchten die Suva auf und die Bohrok-Schwärme waren nun ein für alle mal besiegt. Ruhe war eingekehrt und die Matoraner machten sich auf die Dörfer wieder zu reparieren die von den Bohrok zerstört wurden. Takua, Jaller und Hewkii entsorgen alle Krana der Bohrok in ein tiefes Loch am Strand von Ga-Koro und Nuparu nutze einen deaktivierten Bohrok um einen Felsbrocken um das Loch zuzustopfen. Jaller sah das einige Matoraner eine neue Art von Kolhii spielen und fragte Hewkii wie es dazu kam. Hewkii erklärte das sie es sehr cool fanden wie er den Felsbrocken mit dem Werkzeug weggeschleudert hat und sie ein paar Werkzeuge mitnehmen werden. Macku stößt dazu und sagte Hewkii das es jetzt Zeit für seinen Schwimmunterricht sei. Hewkii freute sich nicht besonders doch er konnte nicht ablehnen da Macku in zu stark wegzerrte. Jaller lobte Takua für sein Vertrauen und das er froh sei Takua als Freund zu haben. Darüber war Takua sehr froh und fragte ob er auch gleich zurück nach Ta-Koro ginge. Jaller antwortete das er bald ginge da Vakama bestimmt wissen möchte was passiert ist. Im selben Moment taucht Hahli auf und schenkt Jaller eine Blume und steckt sie ihm auf die Maske und geht sie kuckt ihm hinterher da sie mit ihm etwas Zeit verbringen möchte. Jaller denkt darüber nach und entscheidet sich noch etwas zu bleiben und geht mit Hahli zum Strand. Takua bleibt noch etwas und starrt in den Himmel auf das was noch kommen mag.