Akilini

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Akilini
150
Kultur
Ort(e):
Kolosseum
Zweck:
Nationalsport auf Metru Nui

Akilini war der offizielle Sport auf Metru Nui, bei dem die Matoraner herausfanden, wer die meisten Kanoka-Discs durch Zielreifen werfen konnte. Dabei wurde auf dem Feld auf einer Kanoka-Disk herum gesurft.

Geschichte

Akilini soll von Kodan erfunden worden sein, dem Chronisten der Po-Matoraner auf Metru Nui. Verschiedene Legenden entstanden, wie er auf die Idee zum ersten, wenn auch groben, Akilili-Feld in der Po Metru-Schlucht kam. Im Laufe der Jahre jedoch bestanden andere Metru darauf, dass die Idee zur Sportart eigentlich von einem Matoraner aus ihrem Metru stamme. Als Folge dieser Proklamierungen war sich im Endeffekt keiner mehr sicher, wer das Spiel eigentlich erfunden hatte. Nachdem Kodan verschwand und für Tod erklärt worden war, wurde in Po Metru ein Denkmal errichtet, dass ihm die Erfindung des Sports zuschrieb.

Ursprünglich wurde Akilini mit einem Ball gespielt und erst später entwickelte es sich zu einem beliebten Sport, der mit Kanoka-Disks gespielt wurde. Die Wettkämpfe zogen bald hunderte von Schaulustigen an. Als keine offiziellen Spiele waren, spielten viele Matoraner eigenmächtig, was oft zu Chaos führte als diese Hindernissen auswichen und sogar in den Archiven spielten. Straßen-Akilini wurde so berühmt und solch eine Bedrohung für die Fußgänger, dass die Vahki schließlich hart durchgreifen mussten.

Das Akinili-Feld im Kolosseum wird aktiviert

Akilini-Wettkämpfe wurden im Kolosseum abgehalten, wo der Boden dazu angelegt war, sich zu verändern, was Hindernisse für die Akilini-Spieler schuf. Einziehbare Rutschen wurden auf über dem Kolosseum angebracht um den Spielern mehr Freiheit zu gewähren.

Es gab drei Ränge von Akinili auf Metru Nui. Diese Ränge hingen von der benutzten Kanoka ab. Die niedrigste Gruppe benutzte Kanoka mit einem Kraft-Level von 1-6. Der zweite Rang nutzte Level-7-Kanoka und auf dritter Stufe, wo die besten Akinili-Spieler anzufinden waren, wurden Level-8-Kanoka benutzt. Als Ehrung für die Sieger von Akinili wurden die Kanoka nach Ta-Metru gebracht und zu Kanohi gemacht.

Viermal im Jahr wurde ein großes Akinili-Spiel mit wenigstens sechs Teams im Kolosseum abgehalten, dem Turaga Dume vorstand. Jedes Team hatte zwölf Spieler. Die Kanoka des Siegerteams wurde in Ta-Metru zu einer Kanohi-Maske geformt.

Als die Matoraner von Metru Nui nach Mata Nui entkamen, geriet Akanili in Vergessenheit und wurde durch Kolhii ersetzt,das Akinili ersetzte und auch später nach der Rückkehr nach Metru Nui gespielt wurde.

Regeln

  • 1. Akilini-Spiele werden zwischen mehr als einem Team gespielt, aber es sind nicht mehr als vier Teams erlaubt.
  • 2. Ein Akilini-Team besteht aus mindestens zwei Spielern, darf aber die Anzahl von sechs Spielern nicht überschreiten.
  • 3. Wenigstens ein Spieler muss als Verteidiger fungieren. Es ist einem Verteidiger untersagt, selbst Schüsse abzugeben, er darf nur Discs abwehren, die von Gegnern auf ihn geschossen werden. Bis zu zwei Spieler können Verteidiger sein.
  • 4. Wenigstens ein Spieler muss als Werfer eingesetzt werden. wenn ein Team mehr als zwei Spieler hat, können bis zu vier Spieler als Werfer benutzt werden.
  • 5. Es gibt einen Punkt, wenn eine Disk ganz klar durch den Ring des gegnerischen Teams geht. Disks, die den Ring nur streifen, werden nicht als Tore gewertet.
  • 6. Akilini-Wettkämpfe sind vorbei, wenn ein Team 21 Tore geschossen hat.
  • 7. Die bereits verwendeten Disks können von dem Team, das sie benutzt hat, wiederbenutzt werden, nicht aber vom anderen Team.
  • 8. Disks, die das Spielfeld verlassen, gelten als freies Ziel und dürfen von allen Spielern geborgen werden.
  • 9. Die Spieler müssen die ganze Zeit mindestens einen Fuß auf der Transport-Disk haben. Transport-Disks dürfen nicht als Wurf-Disks fungieren, Wurf-Disks nicht als Transport-Disks.
  • 10. Spieler, die mehr als ein bio außerhalb des Spielfeldes sind, gelten als außerhalb des Spielfelds. Es ist jedoch erlaubt, so hoch oder so tief zu gehen, wie der Spieler es wünscht, solange die Außengrenzen nicht überschritten werden. Das gilt dann nicht als außerhalb des Spielfelds.
  • 11. Spieler dürfen keinen Körperkontakt mit einem Verteidiger haben.
  • 12. Spieler dürfen mit Werfern körperlichen Kontakt haben, aber nur nachdem deren Disk gestartet worden ist. Jegliche Aktion während des Abschießens wird als Aktion gegen den Werfer gewertet und kostet dem Team des Verursachers der Aktion eine Wurf-Disk.
  • 13. Spieler dürfen Disks anderer Metru nicht benutzen. Ein Beispiel: Ein Po-Matoraner darf nur Disks verwenden, die in Po-Metru angefertigt wurden sind. Zustande kam diese Regel, als Spieler aller Metru zu Hewkii, einem po-matoranischen Diskmacher, gingen um sich Kanoka für das Spiel anfertigen zu lassen, weil seine Disks als die mit der besten Qualität galten. Um Chancengleichheit zu gewährleisten, wurde diese Regel ins Leben gerufen.

Trivia

  • Ursprünglich war Akilini als eine andere Form des Kolhii-Spiels geplant, erhielt aber später einen anderen Hintergrund und Namen. Aber da BIONICLE Adventures 1: Mystery of Metru Nui schon geschrieben war als diese Entscheidung vom Story Team getroffen wurde, wurde dass Spiel hier mehrfach als Kolhii referiert.

Quellen

2004

2005

2007

2008