Das Chronist-Wiki hat 1.243 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 57 Artikel)

 

Vortixx

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Den Vortixx könnte nicht egaler sein, wer gewinnt oder verliert, oder wer regiert, solange sie bezahlt werden.
Helryx, BIONICLE: World


Vortixx
Roodaka.jpg
Roodaka, eine berüchtigte Vortixx
Spezies
Welt:
Matoranisches Universum (früher); Spherus Magna
Siedlungen/Länder:
Xia (früher)
Status:
Aktiv

Die Vortixx waren eine matriarchalisch organisierte Spezies aus Industriearbeitern von der Insel Xia, die der Große Geist Mata Nui geschaffen hatte.

Geschichte

Die Vortixx wurden einst von Mata Nui geschaffen und entwickelten sich zu einer industriell produktiven Rasse, die ihr Heimatland Xia in eine entsprechende Industriehölle verwandelte. Die Vortixx entwickelten sich zu einer von den weiblichen Mitgliedern der Spezies dominierten Gesellschaft, was dazu führte, dass die männlichen Vortixx die dreckigeren Arbeiten erledigen mussten. In den ersten Jahrtausenden des Matoranischen Universums verlangten die Vortixx vom restlichen Universum extrem hohe Preise für ihre Güter. Die Makuta waren zum Einschreiten gezwungen, sodass sie ihre Preise senkten. Makuta Mutran, einer der Abgesandten der Bruderschaft der Makuta zur Disziplinierung der Vortixx, ließ aus Versehen einen empfindungsfähigen Felsen auf der Insel zurück. Der Fels entwickelte sich mit der Zeit zu einem Berg und mehrere Vortixx brachen auf, um seine Natur zu bestimmen, doch der Fels aß sie. Mit der Zeit entstand ein Initationsritus, bei dem die Vortixx den lebenden Berg erklimmen und überleben mussten, meist mit einem Partner, den zu verraten und dem Berg zum Fraß zu überlassen mit der Zeit fester Bestandteil des Ritus wurde.

Die Xianer stellten einst eine Menge Waffen für die Liga der Sechs Königreiche her, da Xia zu Pridaks Herrschaftsgebiet gehörte, und man entlohnte sie gut für ihre Dienste. Nachdem die Toa Mangai den Kanohi-Drachen in Metru Nui besiegt hatten, nahmen die Vortixx ihn bei sich auf. Sie hielten ihn gefangen, um ihn zu studierten, da sie hofften, mit ihren Erkenntnissen über seine Fähigkeiten neue Waffen zu entwickeln.

Roodaka in Metru Nui

Irgendwann erklomm Roodaka den Berg. Nachdem sie ihren Partner im Stich gelassen hatte, kehrte sie nach unten zurück und wurde mit einer gesellschaftlich hohen Position belohnt. Sie verließ die Insel später und trat in den Dienst der Bruderschaft der Makuta, wo sie zuerst Adjutantin von Teridax war und später zur Vizekönigin der Visorak-Horde aufstieg. Sie behielt ihren sozialen Status auf Xia und benutzte ihn als Druckmittel, um Sidoraks Gunst zu erlangen. Roodaka erklomm den Berg später erneut, wodurch sie ihre Macht und ihren Herrschaftsanspruch bekräftigte. Nachdem sie im Krieg der Dunklen Jäger gegen die Bruderschaft an beide Seiten Informationen verkauft hatte, wurde Roodaka schließlich von beiden zum Tode verurteilt und kehrte nach Xia zurück.

Nachdem sie Gerüchte über die potenzielle Rückkehr der Liga der Sechs Königreiche gehört hatten, steigerten die Vortixx ihre Waffenproduktion, doch dann wurde Xia von einem riesigen Tahtorak angegriffen, ein Rahi, den Botar, ein Mitglied des Ordens von Mata Nui dorthin gebracht hatte. Als Gegenmaßnahme ließen die Vortixx den Kanohi-Drachen frei, damit er gegen das Tahtorak kämpfte.

Während die Kreaturen kämpften, kamen die Toa Nuva auf der Insel an, um nach dem Stab von Artakha zu suchen. Makuta Icarax war ihnen jedoch zuvorgekommen und hatte das Artefakt geraubt. Kurz darauf verbündeten die Toa Nuva sich mit den Rahaga, die aufgrund des Bestienkampfes nach Xia gekommen waren. Kopaka fand Roodaka und Tahu zwang sie, die Rahaga wieder zu Toa Hagah zu verwandeln. Trotz ihres Hasses auf Roodaka, willigten die Hagah ein, sie in Schutzhaft vor ihren Feinden zu nehmen und die Vortixx gegen die kämpfenden Rahi-Monster zu verteidigen. Roodaka wurde später vom Orden von Mata Nui weggebracht und die Toa Hagah blieben zurück, um die Vortixx zu beschützen. Die sechs Helden schafften es, beide Bestien zu bezwingen, wodurch sie ihr Wüten aufhielten.

Die Dunklen Jäger kamen später mit einer Flotte, um Xia und seine Bewohner zu zerstören, damit sie keine Waffen mehr für die Makuta produzierten, wurden aber von Helryx und anderen Agenten des Ordens von Mata Nui aufgehalten. Der Orden transportierte die Toa Hagah nach Metru Nui und ließen die Jäger auf Xia zurück, um sicherzustellen, dass keine gegnerischen Kriegsparteien mehr mit xianischen Waffen beliefert wurden. Später wurden alle Vortixx innerhalb eines Umkreises von einem Kio um die Kammer des Umschatteten unvermittelt pulverisiert.

Viele Vortixx verließen das Matoranische Universum und siedelten nach Spherus Magna über, nachdem Teridax getötet worden war.

Alternative Vortixx

Das Königreich

In einem alternativen Universum wanderten die Vortixx auf die Insel Mata Nui aus, zusammen mit den meisten anderen Bewohnern des Matoranischen Universums, nachdem der Große Geist gestorben war. Eine von ihnen, Roodaka, wurde ein Mitglied von Turaga Takanuvas herrschendem Rat.

Alternatives Spherus Magna (Herrschaft der Schatten)

In einer anderen Zeitlinie hatte Mata Nui seine Mission erfüllt und die Vortixx verließen das Matoranische Universum, um auf Spherus Magna zu leben. Sie waren dort Feinde der Agori und Matoraner. Später wurden sie Teil einer Armee, die von Makuta Miserix angeführt wurde. Diese Armee griff dann ein Dorf an, in dem der Vezon aus dem Hauptuniversum soeben angekommen war.

Charakteristika

Vortixx waren große, schlanke und schwarz gepanzerte Wesen mit scharfen Krallen. Sie konnten grausam, manipulativ und intelligent sein, insbesondere die weiblichen Exemplare. Die Vortixx waren an politischer Macht nicht interessiert - abgesehen von Roodaka vielleicht - und hatten kein Interesse daran, den Ausgang von Ereignissen zu beeinflussen. Sie waren lediglich an ihrer Bezahlung interessiert, sowie daran, als den größten Profit aus ihren Produkten zu schlagen.

Die Vortixx-Spezies wurde von den weiblichen Mitgliedern beherrscht, während die männlichen Vortixx in den gefährlicheren Jobs arbeiteten, ohne je die Insel verlassen zu dürfen. Alle Mitglieder der Spezies arbeiteten zu Beginn in den gefährlichsten, schmutzigsten Jobs, doch man gab ihnen irgendwann die Chance auf bessere Arbeitsbedingungen, wenn zwei Vortixx den Berg erklommen und lebendig wiederkehrten. Ein Sonderstatus war jedoch für diejenigen Vortixx reserviert, die mit einem Partner hochkletterten und alleine zurückkehrten, da sie so die nötige Skrupellosigkeit bewiesen hatten, die sie brauchten, um in der Welt zu überleben.

Profit war das Hauptziel der Vortixx und alle Handelsabkommen mit anderen Rassen wurden im Namen des Profits getroffen. Sie tolerierten die Gegenwart von Matoranern auf ihrer Insel, da die Matoraner exzellente Handwerker waren, was wiederum zu guten Produkten führt.

Bekannte Vortixx

Roodakas Begleiter beim Bergsteigen
  • Roodaka, eine Vortixx, die als Doppelagentin für die Bruderschaft und die Dunklen Jäger arbeitete.
  • Ein männlicher Vortixx, der starb, als er gemeinsam mit Roodaka den Berg erklomm
  • Eine unbekannte Anzahl von Vortixx, die beim Versuch, den Berg zu erkunden, ihr Leben ließen
  • Ein Vortixx, der Toa Iruini sagte, er solle das Bein des Kanohi-Drachen vom Berg wegbewegen, sodass dieser die Bestie nicht fraß
  • Ein männlicher Vortixx, der versuchte, versteckte Phiolen mit Kojols Viren aus einem Schutthaufen zu bergen; wurde vom Umschatteten getötet
  • Verbannte Vortixx, die später in der Armee der Barraki dienten
  • Ein Vortixx, der von Skakdi gefangen genommen und nach Zakaz gebracht wurde, wo man ihn mit einem Zyglak, einem steltianischen Arbeiter und den verbliebenen Piraka in ein Fass voller Energiegeladener Protodermis warf, wobei eine neue Lebensform entstand
  • Mehrere Vortixx, die pulverisiert wurden, als sie sich in einem Kio Umkreis der Kammer des Umschatteten auf Xia befanden

Trivia

  • Roodakas Begleiter wurde in Schattenspiele grün gezeichnet, obwohl alle Vortixx schwarz sind, aber dies war nur künstlerische Freiheit, um ihn von Roodaka zu unterscheiden. Außerdem wurde die schwarze Farbe der Vortixx erst in BIONICLE: World eingeführt.