Das Chronist-Wiki hat 1.244 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 56 Artikel)

 

Toa Mangai

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung.jpg Dieser Artikel handelt von dem Toa Team. Vielleicht interessierst du dich aber für den Mangai-Vulkan oder Teridax' Versteck Mangaia.
Generation 1
Du und ich sind jetzt schon seit Jahrtausenden Freunde. Wir sind gemeinsam gereist, haben gemeinsam gekämpft und wären einmal fast gemeinsam gestorben.
Lhikan zu Tuyet, Die vielen Toten von Toa Tuyet
Toa Mangai
Lhikan.jpg
Lhikan, Anführer der Toa Mangai
Gruppierung
Welt:
Matoranisches Universum
Spezies:
Toa
Anführer:
Lhikan
Ziel:
Metru Nui beschützen
Verbündete:
Matoraner, Turaga Dume, Toa Metru
Feinde:
Bruderschaft der Makuta (indirekt), Rahi, Dunkle Jäger
Status:
Aufgelöst

Die Toa Mangai waren elf Helden, die von Toa Lhikan angeführt wurden und Metru Nui beschützten.

Geschichte

Herkunft

Die Toa Mangai wurden zu einem Team, als Turaga Dume von den Dunklen Jägern bedroht wurde, die eine Basis auf Metru Nui errichten wollten. Die elf Toa wurden von verschiedenen Inseln herbeigrufen, um gegen den Kanohi-Drachen zu kämpfen, den die Dunklen Jäger auf Metru Nui losgelassen hatten. Nach einem monatelangem Kampf, in dem die Hälfte von Ta-Metru zerstört wurde, gelang es den vier Toa des Eises, den Kanohi-Drachen einzufrieren. Dann wurde er nach Xia gebracht, wo er bis zu dem Kampf mit dem Tahtorak blieb. Die Toa konnten daraufhin wieder in ihre Heimatländer zurückkehren, entschieden sich jedoch, auf Metru Nui zu bleiben.

Tuyets Verrat

Ein Mal wurden viele der Toa Mangai auf verschiedene Missionen geschickt und es gelang einigen Dunklen Jägern, die auf der Suche nach dem Nui-Stein waren, nach Metru Nui zu kommen. Eine Toa des Wassers, Tuyet, erfuhr von den Dunklen Jägern und erkannte, dass sie hinter dem Stein her waren, den sie besaß. Da sie den Stein nicht verlieren wollte, tötete sie einen Ta-Matoraner und platzierte eine Steintafel mit ihrem Namen auf seiner Leiche. Als Lhikan und Nidhiki zu ihr kamen, sagte sie, sie wüsste nichts von dem Vorfall und ließ die beiden die Untersuchungen fortführen. Später tötete sie einen Le-Matoraner und legte einen Stein mit ihrem Namen auf den Körper des toten Matoraners. Daraufhin kam Lhikan erneut zu ihr und sie erzählte ihm von dem Stein, wobei sie allerdings verleugnete, dass sie den Stein besaß. Sie erzählte ihm, dass die Dunklen Jäger nach dem Nui-Stein suchten und dass die Tode der Matoraner ein Countdown waren, um ihn auf die falsche Spur zu führen. Lhikan und Nidhiki konfrontierten die Dunklen Jäger, obwohl diese selbst nichts von den Toden der Matoraner wussten. Tuyet wusste nichts davon, dass Lhikan und Nidhiki die beiden Jäger besiegt hatten und tötete eine Ga-Matoranerin, um den Countdown aufrecht zu erhalten. Lhikan und Nidhiki erkannten schnell, dass Tuyet dahinter steckte und besuchten sie in ihrem Zuhause. Obwohl Tuyet die Kraft des Nui-Steins benutzte, waren die beiden Toa in der Lage, sie zu besiegen. Tuyet wurde im Kolosseum eingesperrt und später von Botar in eine andere Dimension gebracht.

Krieg gegen die Dunklen Jäger

Nachdem den Dunklen Jägern verboten wurde, eine Basis auf Metru Nui zu errichten, startete der Umschattete einige Versuche, die Kontrolle der Stadt an sich zu reißen. Nachdem alle Versuche fehlschlugen, befahl der Umschattete seiner Armee, die Insel anzugreifen. Während die Toa Mangai versuchten, die Feinde zu besiegen, waren sie schnell in der Unterzahl und die Dunklen Jäger hatten beinahe gewonnen. Jedoch war Toa Naho in der Lage, die Stadt zu verlassen und versammelte mehr als 100 Toa von anderen Ländern. Während des Krieges kam Lariska zu Nidhiki und bat ihn, die Toa zu betrügen. Nidhiki nahm das Angebot an und führte die Toa in einen Hinterhalt in der Schlucht des Endlosen Geflüsters, wie es ihm von Lariska aufgetragen wurde. Währenddessen kamen über 200 weitere Toa auf Metru Nui an, um den Toa, die bereits auf Metru Nui waren, zu helfen, die Dunklen Jäger zu besiegen.

Als die Armee, die unter Lhikans Führung stand, auftauchte, um die Dunklen Jäger anzugreifen, wurden die Dunklen Jäger von der großen Zahl an Toa überwältigt. Lhikan, der hoffte, den Makoki-Stein wiederzubekommen, wie es ihm von Hakann vesprochen wurde, ließ die Dunklen Jäger am Leben, unter der Bedingung, dass sie Nidhiki mit sich nahmen. Nidhiki verließ Metru Nui und begann, für die Dunklen Jäger zu arbeiten, indem er neue Rekruten trainierte.

Teridax' Plan

Nach einigen Jahren des Friedens wurde Turaga Dume heimlich entführt und der Anführer der Bruderschaft der Makuta, Makuta Teridax, nahm ihn gefangen. Danach nahm er die Gestalt des Turaga an und schickte die Toa Mangai auf Missionen, die Meerestore zu schließen, um die Sicherheit der Stadt zu sichern. Von diesen Missionen kehrten die Toa Mangai jedoch nie zurück. Der Grund dafür war, dass die Meerestore extrem gefährlich waren und die meisten Toa bei den Versuchen starben, so wie Teridax es wollte. Der Rest der Toa wurde von den Dunklen Jägern getötet, die Teridax angeheuert hatte: Krekka, Nidhiki und Eliminator. Während einer Mission schickte er zwei Toa und den Chronisten Kodan los, um Metru Nuis Meerestore zu schließen, wobei die zwei Toa von Eliminator getötet wurden.

Am Ende war nur noch Lhikan übrig. Als er bemerkte, dass irgendetwas nicht stimmte, stahl er die Toa-Steine aus dem Großen Tempel und brachte sie zu sechs Matoranern. Nachdem er den letzten Toa-Stein übergeben hatte, wurde er jedoch von Krekka und Nidhiki gefangen genommen. Als sich die sechs Matoraner in Toa Metru verwandelten, verwandelte sich Lhikan in einen Turaga. Nachdem Krekka und Nidhiki dabei scheiterten, die neuen Toa Metru zu entführen, wurden sie von Teridax absorbiert. Lhikan wurde von den Toa Metru befreit und später von Teridax getötet, während er versuchte, das Leben von Vakama zu retten. Im Kolosseum wurden später verschiedene Erinnerungsstücke zu Ehren der Toa Mangai aufgestellt.

Über 1.000 Jahre später, nachdem Teridax' Plan vollendet war, wurde Tuyet in einer unsicheren Umgebung der Archive von Macku gefunden. Tuyet trug einen Teil des Nui-Steins bei sich und erklärte, dass sie die perfekte Verbündete für eine Rebellion war, da man sie schon seit langem für tot hielt. Die Toa des Wassers reiste mit den Matoranern durch die Archive und traf dabei auf Tren Krom, der in Lewa Nuvas Körper steckte. Schließlich brachen sie in den Kernprozessor ein, wo sie in einen Kampf zwischen Helryx, Miserix, Axonn und Brutaka verwickelt wurden. Schließlich wurden alle, die sich im Kernprozessor befanden, von Teridax in das Weltall teleportiert. Kurz darauf tauchte jedoch Vezon auf und transportierte sie nach Bota Magna.

Mitglieder

Das Team der Toa Mangai bestand aus elf Toa, von denen jedoch nur vier namentlich bekannt waren.

Toa Mangai
Toa Kanohi Toa-Werkzeuge
Lhikan, Toa des Feuers (wiederbelebt) Hau, Große Maske des Schutzes Feuer-Großschwerter
Nidhiki, Toa der Luft (tot) Volitak, Große Maske der Heimlichkeit Luftsense
Tuyet, Toa des Wassers (Verräterin) Große Maske der Unberührbarkeit Stacheliges Breitschwert
Naho, Toa des Wassers (tot) Unbekannt Unbekannt
Ein Toa des Steins[1] (tot) Unbekannt Unbekannt
Ein Toa der Erde[2] (tot) Unbekannt Unbekannt
Ein Toa des Eises (tot) Unbekannt Unbekannt
Ein Toa des Eises (tot) Unbekannt Unbekannt
Ein Toa des Eises (tot) Unbekannt Unbekannt
Ein Toa des Eises (tot) Unbekannt Unbekannt

In dem Team befand sich ebenfalls ein weiterer unbekannter Toa.

Trivia

  • „Mangai“ war das Matoranische Wort für „Beschützer“.
  • Viele Orte auf Mata Nui wurden von den Turaga nach den Toa Mangai benannt, um sie zu ehren.
  • Der Name „Toa Mangai“ wurde Greg Farshtey von dem Webmaster des Chronist-Wiki - Nuhrii the Metruan - vorgeschlagen und in den offiziellen Kanon aufgenommen.

Auftritte und Quellen

2005

2006

2007

2008

Einzelnachweise

  1. BZPower: Farshtey Feed, 6. August 2010
  2. Chat mit Greg Farshtey, 12. November 2014