Das Chronist-Wiki hat 1.244 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 56 Artikel)

 

Die Kordel

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Eine chaotische, verdrehte Kordel aus fester Protodermis verbindet Mahri Nui mit dem darübergelegenen Voya Nui.
In der Kordel befindet sich ein kompliziertes, teils überflutetes Tunnelsystem, in dem sowohl Land- als auch Wasserrahi leben.

— Toa Helryx, World
Generation 1
Die Kordel
Die Kordel.jpg
Ort
Welt:
Aqua Magna
Geographische Lage:
Zwischen Voya Nui und Mahri Nui
Bewohner:
Zyglak, Rahi
Status:
Zerstört

Die Kordel war ein steinernes Konstrukt, das von Voya Nui nach Mahri Nui reichte und die beiden Orte miteinander verband. Innerhalb der Kordel befanden sich schmale, spiralförmig angeordnete Tunnel.

Geschichte

Die Kordel bestand aus geschmolzener Protodermis, die aus dem Mount Valmai in das Wasser floss, dort abkühlte und schließlich fest wurde. Sie fungierte als ein Anker, der Mahri Nui auf Aqua Magna sicherte und die schwimmende Insel Voya Nui an einem Ort festhielt.

Die Toa Inika reisten durch die Kordel nach Mahri Nui, um dort nach der Kanohi Ignika, der Maske des Lebens, zu suchen, fanden in der Kordel jedoch stattdessen einen dort lebenden Zyglak-Stamm. Während des darauffolgenden Kampfes nutzten die Zyglak die spiralenartige Form der Kordel aus um zu verschwinden, auf einmal wieder aufzutauchen und die Toa so aus dem Nichts anzugreifen.

Die Toa Mahri führen die Matoraner durch die Kordel.

Zur selben Zeit reiste auch Vezon durch die Kordel nach unten, um Rache an den Toa Inika zu nehmen. Er trat dem Kampfgeschehen bei und ließ Toa Matoros Kopf gegen eine Wand krachen. Toa Jaller verbrannte daraufhin Vezons Speer der Fusion und kurze Zeit später wurde Vezon von den Zyglak gefangengenommen, während die Toa Inika weiterzogen.

Matoro löste nun mit seiner Kanohi Iden seinen Geist von seinem Körper, um den Weg, der vor den Toa lag, zu erkunden. Währenddessen wurde sein Körper jedoch von Makuta Teridax' Essenz übernommen. Der Makuta wollte so die Mission der Toa sabotieren, wurde jedoch von den restlichen Toa Inika aus Matoros Körper gedrängt, als diese gedroht hatten, den Körper zu zerstören.

Als der mutierte Hundert-Meter-Giftaal Geräusche des Kampfes aus der Kordel hörte, sagte sein Instikt ihm, dass es etwas Essbares sei, das dort drin wäre. Um an seine Beute zu kommen, drückte und quetschte er die Kordel, was Risse verursachte und die Tunnen teilweise überflutete.

Der Zyglak-Stamm in der Kordel wurde später ausgelöscht, als die mutierten Piraka die Kordel herunterkamen, während die Toa Mahri die Matoraner aus Mahri Nui evakuierten. Die Toa wurden zwar von den Piraka besiegt, aber von Axonn gerettet, der einschritt. Der Krieger schickte daraufhin die Piraka nach Daxia und führte die Toa in eine geheime Kammer, die die Toa-Tiefseeraupe enthielt. Die Toa Mahri benutzten diese, um schnell zurück zur Grube zu kommen.

Um ihre Mission zu erfüllen, zerstörten die Toa Mahri die Kordel, nachdem alle Matoraner aus Mahri Nui nach Voya Nui evakuiert waren, sodass die Insel zum südlichen Kontinent zurückkehren konnte. Mahri Nui wurde dabei zerstört.

Auftritte und Quellen

2007

2008

Siehe auch