Das Chronist-Wiki hat 1.243 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 57 Artikel)

 

BIONICLE Legends 6: City of the Lost

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Das Imperium der Barraki würde bald wieder auferstehen...
— Erzähler
City of the Lost
BL6 Cover.jpg
Buch
Buchtitel:
City of the Lost
Serie/Band:
BIONICLE Legends #6
Buchtyp:
Roman
Autor:
Greg Farshtey
Verlag:
SCHOLASTIC
Seiten:
122
Veröffentlichung:
2006
Titelmotiv:
Ehlek
Übersetzung:
Stadt der Verlorenen
ISBN 0439890330

BIONICLE Legends 6: City of the Lost ist das sechste Buch der BIONICLE Legends-Reihe und erschien bereits 2006, obwohl es zur Story von 2007 gehörte. Das Buch wurde von Greg Farshtey geschrieben und erzählt von Mahri Nui und den Barraki. In Deutschland ist City of the Lost als Stadt der Verlorenen erschienen und wurde von Marcus Gansloser und Thomas Höhl übersetzt.

Inhaltsangabe

Das Cover von Stadt der Verlorenen

Nachdem Reysa, ein Onu-Matoraner, auf mysteriöse Weise in der Nähe eines Luftfeldes umkommt, ordnet der derzeitige Führer des Gemeinderates, Defilak, eine Unterwasseruntersuchung an. Kyrehx, eine ga-matoranische Wache, findet eine Maske, ohne zu ahnen, dass es die Kanohi Ignika ist. Auf ihrem Weg zum Gemeinderat wird sie von Seegras in der Nähe der Hydruka-Ställe angegriffen, bevor sie von Dekar gerettet wird. Sie gibt ihm die Maske und beide gehen ihre getrennten Wege. Keiner von den beiden ahnt, dass sie von einem der Tintenfische Kalmahs beobachtet werden.

Defilak, Gar, Sarda und Idris begeben sich mit Defilaks U-Boot in das Schwarze Wasser. Sie werden von einer Gruppe Takea angegriffen, die von Pridak angeführt werden. Nachdem das U-Boot zerstört ist, verhört Pridak die vier Matoraner in einer Unterwasserhöhle. Er wirft Sarda in eine seiner Takea-Gruppen und nimmt Defilak, seine „Mahlzeit“, mit sich, um ihm von der Geschichte der Barraki zu erzählen.

Kyrehx und der Rest Mahri Nuis bemerken währenddessen, dass eine Armee von Giftaalen sie bald erreichen wird, woraufhin die Bewohner Mahri Nuis versuchen, sie aufzuhalten. Bevor Kyrehx ihren Angriff starten kann, wird sie von Carapar entführt und zu Takadox gebracht. Takadox hypnotisiert sie und zwingt sie, ihm zu erzählen, wo die Kanohi Ignika ist. Nachdem Takadox klar wird, dass die Matoranerin die Maske nicht hat, befiehlt er Carapar Ehlek aufzuhalten, bevor er mit dessen Giftaal-Armee Mahri Nui vernichtet, da sich die Kanohi Ignika noch dort befinden könnte. Dekar findet heraus, dass er die Kanohi Ignika in den Händen hält, da jedes Wesen, dass er angreift wieder geheilt wird. Dekar entschließt sich, die Maske des Lebens zu vernichten.

Pridak erzählt Defilak von der Liga der Sechs Königreiche, dem früheren Imperium der sechs Barraki. Mantax und Kalmah finden heraus, dass Dekar die Kanohi Ignika hat und verfolgen den Matoraner, welcher die Maske in einer Höhle zerstören will. Die Ignika verwandelt in ihrer Not einen Giftaal in ein beinahe 300 Meter großes Monstrum. Carapar „überzeugt“ Ehlek durch seine Klauen, seinen Großangriff auf Mahri Nui zu beenden. Ehlek und Brutaka begegnen Brutaka, einem Mitglied des Ordens von Mata Nui, der von ihnen die Maske des Lebens verlangt. Pridak, Mantax und Kalmah bekämpfen den riesigen Giftaal, welcher einen Teil der Steinkordel zerstört. Die drei Barraki haben keine Chance, geben jedoch nicht auf.

Carapar, Ehlek und Brutaka treffen sich mit Pridak, Mantax und Ehlek. Carapar und Ehlek hoffen, dass sie durch Brutaka Pridak loswerden können, was Pridak allerdings schon ahnt. Brutaka bemerkt Dekar mit der Maske des Lebens und versucht den Matoraner zu überzeugen sie ihm zu geben. Dekar weigert sich jedoch ihm die Kanohi Ignika zu geben. Pridak hat genug davon und befiehlt Kalmah, einer seiner Riesentintenfische Brutaka wegzerren zu lassen. Der Tintenfisch überrascht Brutaka und verschwindet mit ihm in die tieferen dunklen Gewässer. Pridak nimmt sich die Kanohi Ignika von Dekar und die Maske erschafft ein helles Licht, das ganz Mahri Nui erhellt.

Charaktere

Trivia

  • Auf dem Cover ist eine Prototyp-Version von Ehlek abgebildet, wodurch sich die schwarzen Polypen und roten Augen erklären lassen.
  • Die einzigen Charaktere, die in diesem Buch und bereits vorher in der Story erschienen, sind Botar, Teridax (beide in einer Rückblende) und Brutaka.
  • Dieses Buch und BIONICLE Legends 7: Prisoners of the Pit sind die einzigen, die auf Deutsch übersetzt wurden.
  • Legacy of Evil, Inferno, City of the Lost und Prisoners of the Pit wurden im späten Jahr 2007 mit einem Mantax-Kopf veröffentlicht. Dies war eine Werbeaktion von Scholastic.

Siehe auch

Warnung: Der Anzeigetitel „<i>BIONICLE Legends 6: City of the Lost</i>“ überschreibt den früheren Anzeigetitel „BIONICLE Legends 6: City of the Lost“.