Das Chronist-Wiki hat 1.243 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 57 Artikel)

 

Stadtwache

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
In der Stadtwache haben wir ein Sprichwort: Gefahr ist der Amboss, auf dem Vertrauen geschmiedet wird.
Jaller, Bohrok-Online-Animationen


Stadtwache
MNOG Stadtwache.jpg
Gruppierung
Welt:
Matoranisches Universum
Spezies:
Ta-Matoraner
Basis/Heimatland:
Ta-Koro (früher); Ta-Metru (früher)
Anführer:
Jaller (früher)
Zweck:
Verteidigung von Ta-Koro/Ta-Metru
Ziel:
Sicherheit für die Matoraner gewährleisten
Verbündete:
Toa Nuva, anderes matoranisches Militär
Feinde:
Teridax, infizierte Rahi
Status:
Unbekannt

Die Stadtwache von Ta-Metru, ursprünglich bekannt als die Stadtwache von Ta-Koro, war eine von dem Ta-Matoraner Jaller, der den Titel "Hauptmann der Stadtwache" trug, angeführte militärische Organisation, die das Dorf Ta-Koro während des Großen Krieges verteidigte und nach der Rückkehr der Matoraner nach Metru Nui den Stadtteil Ta-Metru beschützte.

Geschichte

Wächter rufen den Alarmzustand aus

Die Stadtwache von Ta-Koro wurde gegründet, um das Dorf gegen Rahi zu verteidigen, die sich unter der Kontrolle von Makuta Teridax infizierten Kanohi befanden.

Die Hauptaufgaben der Stadtwache waren die Verteidigung des Koro, die Erkundung Mata Nuis und der Kampf gegen die infizierten Rahi an verschiedenen Orten überall auf der Insel. Ein paar Matoraner patrouillierten am Eingang des Dorfs des Feuers, während andere einen Außenposten an der Nordgrenze unterhielten, der über eine Seilbahn erreichbar war, die über den Tren-Krom-Lavagraben führte. Die Mitglieder der Stadtwache an der Nordgrenze wurden von Makuta Teridax' Schergen gegen Ende des Großen Krieges getötet.

Die Stadtwache von Ta-Koro stand auch in Verbindung mit den Militärgruppen der anderen Koro, nämlich der Ussallerie, der Gukko-Vogel-Truppe, der Wache des Heiligtums, der Ga-Koro-Wache und der Po-Koro-Wache. Die Wächter Ta-Koros halfen der Wache von Po-Koro während der Po-Koro-Epidemie, indem sie nach Toa Pohatu suchten. Außerdem versuchten sie, die Ussallerie zu überzeugen, ein Regiment zum Kini-Nui zu entsenden, um die Toa Mata zu unterstützen, und sie schickten Takua los, um herauszufinden, was mit der Wache des Heiligtums geschehen war. Die Stadtwache führte oft auch Aufklärungsmissionen für andere Dörfer durch.

Während der tausend Jahre des Großen Krieges nahm die Stadtwache an mehreren Schlachten teil, darunter einem Gefecht, in dessen Verlauf der Verkohlte Wald zerstört wurde, sowie ein anderer Kampf, bei dem die Stadtwache zwei Tage brauchte, um ein Muaka zu vertreiben, das Ta-Koro bedrohte. Außerdem nahmen sie an einer Schlacht teil, in der viele Mitglieder der Wache und der Tren-Krom-Lavagraben an die infizierten Rahi verlorengingen. Darüber hinaus unternahmen sie kurz vor der Ankunft der Toa Mata eine Rahi-Jagd, in der ihnen Toa Tahu aus Versehen in die Falle geriet, und sie halfen später Takuas Kompanie des Chronisten bei der Schlacht um Kini-Nui.

Während der Invasion der Bohrok auf Mata Nui wies Vakama die Wache an, beim Schutz von Ga-Koro zu helfen, das von Pahrak-Schwärmen belagert wurde. Nach der Niederlage der Bohrok kehrten die dorthin entsandten Wachmitglieder nach Ta-Koro zurück.

Ein Wachabzeichen

Die Ta-Matoraner waren später trotz ihrer besten Bemühungen außerstande, den Ta-Suva vor dem Eindringling Tahnok-Kal zu beschützten, der Tahus Nuva-Symbol raubte.

Trotz ihrer langen Geschichte der Siege konnte die Stadtwache Ta-Koro nicht gegen die zerstörerische Macht der Rahkshi verteidigen und wurde zerstreut, nachdem Ta-Koro zerstört wurde. Die Wache wurde in Metru Nui als die Stadtwache von Ta-Koro neugegründet, wo sie bis zu seiner Abreise nach Voya Nui von Jaller angeführt wurde. Daraufhin wurde ein neuer Hauptmann der Stadtwache ernannt. Ob die Stadtwache nach dem Exodus nach Spherus Magna noch Bestand hatte, ist unbekannt.

Ausrüstung

Die Hauptwaffen der Stadtwache waren Zweizinken-Speere, Schilde und Bambusdisks, die benutzt wurden, um Feinde aus der Entfernung anzugreifen. Während sie Ta-Koro gegen die Bohrok-Schwärme verteidigten, benutzten sie die Boxor-Fahrzeuge aus Onu-Koro. Wächter trugen Abzeichen, um ihre Mitgliedschaft auszuweisen. Sie benutzten außerdem Hörner als Alarmsignal.

Ein Speer der Wächter

Bekannte Mitglieder