Das Chronist-Wiki hat 1.244 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 56 Artikel)

 

Ta-Koro

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Turaga Vakama lebt in Ta-Koro. Im Schatten des Mangai-Vulkans sieht das Dorf aus wie eine Ansammlung von kleinen Vulkanen. Es gibt sogar einen kleinen Lavastrom als Heizung. In der Gegend um das Dorf herum fließen brennende Lavaströme wie Flüsse den Berg herunter. Manchmal bricht der Hauptvulkan aus und es regnet pures Feuer.
BIONICLE.com
Generation 1
Ta-Koro
Ta-Koro.jpg
Ort
Welt:
Aqua Magna (früher)
Orttyp:
Dorf
Geographische Lage:
Ta-Wahi (früher)
Bewohner:
Ta-Matoraner, Takua, Toa Tahu, Turaga Vakama (alle früher)
Herrscher/Anführer:
Turaga Vakama (früher)
Erbauer:
Ta-Matoraner
Status:
Zerstört

Ta-Koro war das Dorf des Feuers auf Mata Nui und das Zuhause der Ta-Matoraner. Es lag in der Nähe des Mangai-Vulkans auf der Osthälfte des Insel, südlich von Ga-Koro und nördlich von Le-Koro.

Geschichte

Als die Toa Metru das erste Mal die Insel betraten, wählte Vakama persönlich die Lage Ta-Koros aus, wobei er auf die gute Verteidigungslage achtete. Nachdem die Toa mit den befreiten Matoranern zurückkehrten, wurde das Dorf aus den Matoraner-Kapseln und Teilen der eingeschmolzenen Luftschiffe gebaut, während die Häuser der Matoraner aus gehärteter Lava gemacht wurden.

Ta-Koro wird von den Bohrok angegriffen.

Nach dem Bau des Dorfes endete das versprochene Friedensjahr von Makuta Teridax und der Große Krieg zwischen den infizierten Rahi des Makuta und den Ta-Matoranern brach aus. In einen Kampf schrumpfte Ta-Koro, als die Rahi den Verkohlten Dschungel einnehmen konnten. Als der Makuta jedoch von den Toa Mata vorübergehend besiegt wurde, kehrte der Frieden kurzzeitig zum Dorf zurück.

Während der Bohrok-Invasion griff ein Schwarm aus Pahrak und Kohrak Ta-Koro in der Absicht an, die Gegend zu „säubern“. Kapura konnte nach Kini-Nui entkommen und die Toa Mata vor der Attacke warnen. Die Toa benutzten die Kraft der Kakama ihrer Goldenen Kanohi um schnell in das Dorf zu gelangen und den Schwarm zu stoppen. Als die Bahrag besiegt wurden, wurde Ta-Koro zusammen mit dem Rest von Mata Nui wieder aufgebaut.

Ta-Koro versinkt.

Als die Bohrok-Kal angriffen, stahl Tahnok-Kal Tahus Nuva-Symbol aus Ta-Koro, was Tahu seine Elementarkraft raubte. Später wurde es zurückgewonnen und an einem sichererem Ort verwahrt.

Kurz nachdem die Maske des Lichts von Takua gefunden wurde, ließ Teridax drei Rahkshi los, um sie zu finden. Der Panrahk, der Guurahk und der Lerahk schafften es, Ta-Koro auf ihrer Suche nach der Maske zu zerstören. Die Matoraner wurden evakuiert, bevor das Dorf in der Lava versank.

Landschaft

Ta-Koro von Innen

Ta-Koro lag inmitten des Feuersees. Vakama gestaltete das Dorf festungsähnlich, um den Matoranern zu helfen, sich zu verteidigen. Ta-Koro war mit dem Ta-Wahi-Strand und dem Verkohlten Wald über eine steinerne Brücke, die im Bedarfsfall in die Lava herabgelassen werden konnte, verbunden. In Ta-Koro gab es außerdem mehrere Lava-Farms und ein Kolhii-Feld, das nach dem Angriff der Bohrok-Kal gebaut wurde. Später wurde Ta-Koro durch die Rahkshi zerstört und versank in der Lava, die es umgab. Obwohl die sekundären Kanohi von Tahu dadurch zerstört wurden, konnte Tahus Nuva-Symbol, das seine Elementarkraft bewahrte, von den evakuierten Matoranern gerettet werden.

Einwohner

Der Weg zum Kolhii-Feld in Die Maske des Lichts

Ta-Matoraner

Die Ta-Matoraner waren die primären matoranischen Einwohner Ta-Koros. Die Matoraner hatten in Ta-Koro gingen dort ihrem Alltag und Tätigkeiten wie Lava-Farming und Lavasurfen nach, außerdem hatten sie dort Häuser aus erstarrter Lava. Mehrere besondere Matoraner lebten dort, etwa der Anführer der Stadtwache, Jaller (nun Toa Mahri des Feuers) und der Chronist, Takua (nun Takanuva, Toa des Lichts). Die Hitzeresistenz der Ta-Matoraner ermöglichte es ihnen, dort ein angenehmes Leben zu führen.

Wichtige ehemalige Einwohner

Auftritte und Quellen

2001

2002

2003

2004

2005

2006

2007

2008