Das Chronist-Wiki hat 1.244 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 56 Artikel)

 

Ussal

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ussal-Krebse sind stark und loyal. Sie helfen uns bei vielen Dingen, von Minenarbeiten bis Transportaufgaben, aber meistens geht es um Rennen.
Midak, Mata Nui Online Game
Ussal
Set Pewku Takua.jpg
Rahi
Welt:
Matoranisches Universum (früher), Spherus Magna [1]
Klassifikation:
Landkreatur
Lebensräume/ Sichtungen:
Weitverbreitet im Matoranischen Universum (früher), nun auf Spherus Magna
Werkzeuge:
Scheren
Benutzer/Besitzer:
Matoraner
Schöpfer:
Makuta
Status:
Aktiv

Die Ussal waren pflanzenfressende, krabbenartige Rahi.

Geschichte

Die Ussal wurden von den Makuta erschaffen, indem sie Viren mit flüssiger Protodermis kombinierten. Wie alle Rahi sollten sie das Matoranische Universum bevölkern.

Auf Metru Nui kamen wilde Ussal-Krabben nahe der Küste Ga-Metrus vor, domestizierte Formen wurden von den le-matoranischen Ussal-Reitern benutzt, um Transportwagen durch die Stadt zu ziehen und Ussal-Rennen abzuhalten. Gelegentlich wurden die Transport-Ussal auch verwendet, um Passagiere zu befördern. Die Ussal-Krabben waren zudem bei den Onu-Matoranern beliebt, die die Rahi benutzten, um schwere Objekte wie Stasisröhren zu transportieren.

Nach der Großen Katastrophe wanderten viele der Ussal von Metru Nui auf die Insel Mata Nui. Dort kamen sie fast auf der ganzen Insel vor, wurden aber vor allem von den Onu-Matoranern genutzt, die die Krabben beim Tunnelbau, in der Großen Mine oder in der Ussallerie einsetzten. Außerdem benutzten sie die Ussal für Sportveranstaltungen wie das Große Ussal-Rennen oder Kolhii.Während des Großen Krieges wurden nur sehr wenige der wilden Ussal von Teridax infiziert.

1.001 Jahre nach der Großen Katastrophe kehrten die Matoraner nach dem Konflikt zwischen Takanuva und Teridax nach Metru Nui zurück und die Ussal wanderten mit ihnen.

Nachdem der Großer-Geist-Roboter in der Schlacht von Bara Magna stark beschädigt wurde, emigrierten die Ussal nach Spherus Magna. [1]

Mutierte Ussal

Eine seltene mutierte Ussal-Krabbe befand sich eingesperrt in den Archiven von Onu-Metru. Sie war um ein Vielfaches größer als ein normales Exemplar, hatte eine schwächere Sehkraft und einen stärkeren Gehörsinn, um zu jagen.

Die mutierte Ussal im Kampf mit Whenua und Nuju
Als die Toa Metru Whenua und Nuju auf ihrer Suche nach der Großen Disk von Onu-Metru auch das Gefängnis der mutierten Ussal-Krabbe öffneten, wurde diese provoziert und griff die beiden Toa an. Whenua generierte daraufhin mit seinen Erdschockbohrern ein ohrenbetäubendes Surren, sodass die geräuschempfindliche Krabbe die Toa aus ihrer Zelle schleuderte. Die Toa verschlossen die Tür daraufhin.

Fels-Ussal

Eine Fels-Ussal in Voya Nui Online Game
Die Fels-Ussal waren eine Unterart der Ussal, die auf dem Südlichen Kontinent vorkam. Sie waren deutlich aggressiver als normale Ussal. Als Voya Nui bei der Großen Katastrophe von Südlichen Kontinent abbrach und eine eigene Insel bildete, überlebten dies viele der Fels-Ussal, die daraufhin über die ganze Insel verteilt, vor allem aber in der Wüste der Sorgen lebten. Es ist fraglich, ob diese Fels-Ussal überlebten, als die Toa Mahri die Kordel zerstörten und Voya Nui in seine ursprüngliche Position zurückkehrte.

Auch die Fels-Ussal wanderten nach der Schlacht von Bara Magna in das wiedervereinte Spherus Magna aus. [1]

Fähigkeiten und Kräfte

Ussal-Krabben gab es in einer Vielzahl von Farbkombinationen, darunter blau-gelb, orange-dunkelgrau, lila-schwarz oder auch ganz schwarz. Sie machen zirpende Geräusche und haben einen unangenehmen Geruch, durch den man ihre Position leicht bestimmen kann.

Ussal-Krabben sind leicht zu zähmen, wilde Ussal greifen allerdings auch Matoraner an, wenn sie provoziert wurden. Alle Ussal sind amphibisch; auch wenn sie meist auf dem Land anzutreffen sind, können sie auch unter Wasser leben.

Die Matoraner lobten die Krabben für ihre Freundlichkeit, ihre Kraft und ihre Schnelligkeit.

Ussal gehören zu den wenigen Rahi, die mit zunehmendem Alter wachsen. Am Anfang sind sie nur einige Zentimeter lang, dann wachsen sie auf eine reitbare Größe heran, in der sie einige Zeit altern. Dann entwickeln sie sich plötzlich in ein deutlich größeres Stadium, dabei wechseln sie manchmal auch ihre Farbe.

Bekannte Ussal

Reale Welt

Bauanleitung und Teile für eine Ussal-Krabbe fanden sich im 2002 erschienenen 10023 Master Builder Set. Diese bestand aus 34 Teilen. Wenn man auf Hebel an jeder Seite ihrer Rückseite drückte, schnappte die Krabbe mit ihren Scheren.
Die Ussal aus dem Master Builder Set

2003 erschien zudem das Set 8595 Takua und Pewku. Die deutlich größere Krabbe besaß nicht-kanonische Räder. Wenn man sie über den Boden rollte, bewegten sich ihre Beine.

Trivia

  • Ussal waren die erste Rahi-Art, die in den Comics gezeigt wurden.

Auftritte und Quellen

2001

2002

2003

2004

2005

2006

2007

2008

Einzelnachweise

Siehe auch

Externe Links