Zeitlinie: Geschichte von Bara Magna

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1

Alle Jahresangaben sind relativ zur Wiederherstellung von Spherus Magna.

Vor 100.000 Jahren

Die Fragmente von Spherus Magna
  • Das Zerbrechen teilt Spherus Magna in drei Bruchstücke: Aqua Magna, Bota Magna und Bara Magna. Die beiden kleineren Planetoiden werden die Monde von Bara Magna, wo Wesen, die von ihren Heimatländern abgeschnitten sind, darum bemüht sind, sich ihre Existenz zu sichern.
  • Die militärischen Führer des Kernkriegs, die Elementarlords, werden auf Bara Magna festgesetzt.
  • Sahmad strandet auf Bara Magna, wo er fortan in der Wildnis lebt, während er einen immer größeren Hass auf die anderen Agori entwickelt. Er ergattert eine Baranus-Kutsche und zähmt ein Spikit, die er dann beide benutzt, um durchs Ödland zu reisen.
  • Strakk strandet fernab seines Heimatlands auf Bara Magna.
  • Das mysteriöse Wesen Annona strandet ebenfalls auf Bara Magna und versteckt sich weiterhin aus Furcht vor den Großen Wesen
  • Die Krieger und Agori des Sandstamms – die Vorox und Zesk – beginnen, zu primitiven Wilden zu degenerieren, da sie mit den Folgen des Zerbrechens nicht klarkamen.
  • Metus beginnt mit dem Verkauf von Exsidian und wird ein dermaßen guter Verkäufer, dass die Leute darum streiten, wer seine Güter kaufen sollte.
  • Tarix, Certavus und Vastus schaffen das Glatorianersystem der Arenakämpfe als Mittel zur Schlichtung der Streitereien über das Exsidian zwischen den Stämmen.
  • Tarix überzeugt die anderen Glatorianer, sich dem System anzuschließen, während Ackar daran arbeitet, die Agori zu überzeugen.

Irgendwann zwischen vor 100.000 Jahren und vor einem Jahr

  • Die Skrall erobern das Gebiet nördlich der Schwarzen Stachelberge und machen sich zu den Herrschern ihres eigenen Imperiums.
  • Certavus, der Erste Glatorianer von Iconox, stirbt aus natürlichen Gründen. Strakk wird sein Nachfolger.
  • Telluris beginnt Reisende in der Wüste mit seinem Skopio XV-1 anzugreifen.
  • Vastus und Ackar gewinnen mehrere Große Turniere.
  • Auf einer Mission zur Bergung von Vorräten aus einem Waldgebiet wird eine Skrall-Patrouille von den gestaltwandelnden Baterra angegriffen. Nur zwei Krieger überleben, von denen einer den Namen Branar bekommt.
  • Noch mehr Baterra tauchen auf und greifen die Skrall an. Sie löschen große Teile der Kriegerklasse aus und alle der Herrscherklasse bis auf Tuma.
  • Tuma führt eine Expedition zum Aufspüren der Baterra an und immer mehr Skrall werden getötet.
  • Stronius entdeckt, dass die Baterra Maschinen sind, und die Skrall erkennen später, dass sie Gestaltwandler sind, bevor sie in ihre Festung zurückkehren.
  • Skrall bringen Holz in ihre Festung, das sich als getarnte Baterra herausstellt. Die Skrall verlieren den Kampf gegen die Baterra und fliehen.
Baterra greifen die Skrall an

Vor einem Jahr

  • Tuma organisiert eine Skrall-Völkerwanderung gen Süden, wo sie die Stadt Roxtus besetzen.
  • Auf der Flucht nach Roxtus werden noch mehr Skrall getötet.
  • Atakus führt die Agori des Felsenstamms den Skrall hinterher, um sich ihnen anzuschließen.
  • Tuma befielt regelmäßige "Vorox-Späherjagden", auf dem Versuch, das Voranrücken der Baterra festzustellen, sodass sie sich auf eine potenzielle Invasion vorbereiten können.
  • Tarix gewinnt das Große Turnier des Jahres.
  • Perditus verliert im Turnier gegen den Kaxium V3.
  • Crotesius gewinnt in seinem Cendox V1 die Fahrzeugwettkämpfe des Turniers.
  • Die Skrall beginnen, am Arenasystem teilzunehmen.
  • Eine Skrall-Patrouille bekommt den Auftrag, das Buch von Certavus in den westlichen Ruinen zu lokalisieren.
  • Die Skrall-Patrouille kehrt ohne das Buch nach Roxtus zurück. Man versetzt sie zur Strafe zum Fütterungsdienst bei den Spikit, sodass sie schließlich selbst von den Spikit verspeist werden.
  • Der Glatorianer Malum versucht, Vastus in einem Arenakampf zu töten, aber Strakk schreitet ein, bevor es so weit kommen konnte
  • Malum redet mit Ackar über seine Taten und besiegt später Gresh in Tesara.
  • Als Malum danach gegen Strakk kämpft, versucht er, ihn zu töten, aber Gresh hält ihn auf.
  • Malum wird für den versuchten Mord an Strakk ins Ödland verbannt.
  • Malum verbündet sich mit einem Vorox-Rudel.