Das Chronist-Wiki hat 1.243 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 57 Artikel)

 

Tobduk

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Dich niederzumetzeln wäre nicht einmal mehr Sport, nicht wenn es da draußen so viele bessere Ziele gibt.
— Tobduk zu Mazeka, Waffenbrüder
Tobduk
Tobduk.jpg
Orden von Mata Nui
Welt:
Matoranisches Universum (früher); Spherus Magna
Team/Gruppierung:
Orden von Mata Nui
Fähigkeiten/Kräfte:
Zornabsorption, Mentale Abschirmung
Ausrüstung:
Todesviperstab, Dolch
Maske:
Große Sanok
Letzte Sichtung:
Bara Magna
Status:
Aktiv


Tobduk war ein Mitglied des Ordens von Mata Nui, das bereits mehrere Attentate gegen Makuta verübt hatte.

Biographie

Dieser Krieger stammte von einer Insel im Osten des Matoranischen Universums, auf der eines Tages der Makuta Chirox auftauchte und mit seinen Experimenten die Visorak-Horde erschuf, nach der sie die Insel benannten. Einige Ureinwohner, darunter dieses Wesen, entkamen, der Rest fiel den Visorak zum Opfer. Bald darauf wurde er für den Orden von Mata Nui rekrutiert und man nannte ihn Tobduk, was Matoranisch für „Überlebender“ war. 1500 Jahre vor der Großen Katastrophe wurde er von Toa Helryx, der Anführerin des Ordens, beauftragt, jeden zu exekutieren, der wusste, wo die Insel Artakha lag. Tobduk tötete oder arrangierte den Tod von Matoranern, Dienern der Bruderschaft der Makuta und sogar von ein paar Ordensmitgliedern und auch von Makuta Kojol persönlich, der für den Angriff auf Artakha verantwortlich gewesen war, der diese Maßnahmen nötig gemacht hatte.

Irgendwann zwischen 996 und 1001 Jahren nach der Katastrophe trainierte Tobduk mit dem Ko-Matoraner Mazeka, der in den Dienst des Ordens eingetreten war und den Tobduk dank Mazekas eigenem Zorn stets besiegte, denn Tobduk konnte sich am eigenen Zorn und am Zorn anderer stärken. 1001 Jahre nach der Katastrophe trugen Tobduk, Jerbraz und Johmak mit ihren Illustrationen von verschiedenen Ländern zu dem Atlas des Ordens bei. Als der Orden gegen die Bruderschaft in den Krieg zog, bereitete sich Tobduk gerade auf die Kampfhandlungen vor, als Mazeka sich in Helryx' Zimmer schlich, wo sich Tobduk in deren Abwesenheit aufhielt. Der erfahrene Ordensagent bemerkte natürlich Mazekas Ankunft und zog in Betracht, gegen ihn zu kämpfen, verwarf die Idee aber.

Mazeka wollte wissen, wo der „Kern“ lag, da sein Erzfeind Vultraz sich dort mit einem Makuta namens Icarax treffen wollte. Tobduk bot an, ihm Karda Nuis Lage zu verraten, wenn er ihn dafür auf einer Mission begleitete. Mazeka willigte ein. Sie reisten nach Destral, wo Tobduk den Makuta Tridax exekutierte. Mazeka sollte dessen Gefangenen Vezon töten, doch er brachte den irren Halb-Skakdi in Sicherheit und behauptete vor Tobduk, ihn getötet zu haben. Tobduk sagte Mazeka dann, wo er Karda Nui finden konnte, und der rachsüchtige Ko-Matoraner brach mit seinem Sumpfläufer dorthin auf.

Tobduk entrann der Zerstörung Daxias und evakuierte das Matoranische Universum nach Teridax' Tod mit den restlichen Bewohnern, als diese nach Spherus Magna übersiedelten.

Fähigkeiten und Ausrüstung

Tobduk war „für den Krieg geschaffen“, wie er selbst sagte. Er besaß die Fähigkeit, sich von seinem eigenen Zorn und dem der anderen zu nähren und dadurch stärker zu werden, weshalb er aber fortwährend zornig war. Im Kampf, wo Zorn unvermeidlich war, gab ihm das praktisch automatisch einen Vorteil gegenüber seinen Gegnern. Tobduk war locker drei Meter groß und dünn, doch das täuschte, da er fast nur aus Muskeln bestand. Tobduk war ein Meister des Kampfes und ein Attentäter für den Orden von Mata Nui, der die schmutzigen Aufgaben erledigte. Er konnte gut mit Waffen umgehen, aus denen er dank seiner Maske der Präzision alles herausholen konnte. Eine seiner Waffen war ein Energiestrahlen feuernder, mit matoranischen Symbolen bedeckter Stab, dessen eines Ende dem Kopf einer Todesviper ähnelte. Tobduk besaß auch einen Dolch aus Protostahl. Wie alle Ordensmitglieder konnte er sich mental abschirmen.

Trivia

  • Tobduk wurde nach dem Zeichner Toby Dutkiewicz benannt, der u.a. Illustrationen für den Atlas BIONICLE: World angefertigt hatte und auch schon an den BIONICLE-Comics mitgearbeitet hatte.
  • In BIONICLE: World wurden Dutkiewicz und seine beiden Co-Zeichner für den Atlas als die drei Ordensagenten Jerbraz, Johmak und Tobduk aufgeführt, denen der Verfasser des Atlasses für ihre Zeichnungen dankte.
  • Über ein Jahr lang baten BZPower-Mitglieder Greg Farshtey immer wieder, die drei Zeichner-Charaktere irgendwo wieder in die Story einzubauen. Im fünften Kapitel der Webserie Brothers in Arms aus dem Herbst 2008 tauchte Tobduk schließlich erstmals aktiv auf, nachdem in einem früheren Kapitel derselben Serie schon Jerbraz sein Debüt hatte.
  • Das Tobduk-Modell wurde von BS01-Mitglied Artakha für einen BS01-Kanonwettbewerb gebaut und gewann diesen, sodass es von Greg Farshtey Anfang April 2011 in den offiziellen BIONICLE-Kanon aufgenommen wurde.

Auftritte und Quellen

2007

2008

Siehe auch

Externe Links