Das Chronist-Wiki hat 1.240 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 60 Artikel)

 

Hydruka

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Der Onu-Matoraner wusste, dass man die Kreaturen nicht zur Eile drängen konnte. Sie waren zwar zahm, aber dennoch sehr temperamentvoll. Wenn sie beschlossen, störrisch zu sein und das Luftgras nicht zu ernten, würde er viel zu erklären haben, wenn er zur Stadt zurückkehrte.
— Erzähler, City of the Lost


Hydruka
Set Morak.jpg
Das Hydruka Morak
Rahi
Welt:
Matoranisches Universum (früher); Spherus Magna
Klassifikation:
Wasserkreaturen
Lebensräume/ Sichtungen:
Aqua Magna
Fähigkeiten/Kräfte:
Luftblasen aus Luftgras ernten; Immunität gegen das Gruben-Mutagen
Werkzeuge:
Luftblasenwerfer
Benutzer/Besitzer:
Matoraner von Mahri Nui
Schöpfer:
Makuta
Status:
Aktiv

Hydruka waren skorpionartige Meeres-Rahi.

Geschichte

Das Hydruka Thulox

Die Hydruka-Spezies wurde von den Makuta mithilfe von Viren und Flüssiger Protodermis als eine der Rahi-Arten des Matoranischen Universums geschaffen.

Als die Große Katastrophe sich ereignete und die Grube zerstört wurde, sodass deren Insassen ins Schwarze Wasser von Aqua Magna entkommen konnten, emigrierte eine Hydruka-Kolonie ebenfalls in die Gewässer des Planetoiden.

Als die Mahri-Nui-Landmasse von Voya Nui abbrach und in den Ozean stürzte, kollidierte sie mit den Luftfeldern, entfesselte die Luftblasen des Luftgrases, was die Matoraner des versunkenen Dorfes rettete. Im Laufe der nächsten rund 300 Jahre zähmten und trainierten die Matoraner Mahri Nuis die Hydruka, um die Luftblasen, die sich auf dem Luftgras befanden, zu ernten. Da jener Prozess unerlässlich für das Überleben der Matoraner war, wurde der Posten des Hydruka-Wächters eingeführt. Nachdem er Zeuge des Verteidigungsmechanismus der Hydruka wurde, der darin bestand, gehärtete Luftblasen auf ihre Feinde zu feuern, entwickelte ein davon inspirierter le-matoranischer Wissenschaftler die Luftblasenwerfer-Technologie, mit der die Matoraner ihre Stadt gegen böswillige Meeresbewohner verteidigten.

Als Voya Nui zu seinem Ursprungsort auf dem Südlichen Kontinent zurückkehrte, wurde Mahri Nui zerstört und die dortigen Hydruka verblieben im Meer Aqua Magnas, auch nachdem Aqua Magna mit Bota Magna und Bara Magna zu Spherus Magna wiedervereint wurde.

Charakteristika

Hydruka waren imstande, Luftgrasstränge mit nutzbaren Luftblasen von denjenigen zu unterscheiden, die selbige nicht besaßen. Hydruka verteidigten sich, indem sie gehärtete Luftblasen feuerten, die von einem anatomischen Element an den Spitzen ihrer Skorpionschwänze erzeugt wurden. Manche Hydruka besaßen außerdem biolumineszente Schalenpanzer, die in Gegenden mit geringen Lichtverhältnissen leuchteten. Außerdem besaßen sie eine natürliche Immunität gegen das Gruben-Mutagen. Die Hydruka waren die bevorzugten Beutetiere der Giftaale.

Hydruka waren von Natur aus reizbar, empfindlich und temperamentvoll. Versuchte man, sie dazu drängen, ihre Erntegeschwindigkeit zu beschleunigen, so verängstigte oder erzürnte sie dies. Man musste sie unbedingt mit ihrem eigenen Tempo arbeiten lassen. Die Matoraner von Mahri Nui gaben ihnen oft Namen, um die einzelnen Exemplare besser unterscheiden zu können und die Herden überschaubar zu halten.

BIONICLE.com-Statistiken

STÄRKE: 5 AGILITÄT: 5
HÄRTE: 5 VERSTAND: 4
Morak

Bekannte Hydruka

  • Morak
  • Thulox

Reale Welt

Thulox als Set
  • Die Hydruka-Sets 8931 Thulox und 8932 Morak erschienen zusammen mit den Matoranern Dekar und Defilak im Frühling 2007 als kleine Sets. Sie bestanden aus neununddreißig beziehungsweiße vierzig Teilen, wobei jedes Set einen dunkelsilbernen Luftblasenwerfer und zwei gehärtete Luftblasen enthielt. Morak besaß hauptsächlich dunkelblaue Rüstung, sowie ein Rüstungsteil aus einer Mischung aus dunkelblauem und im Dunkeln leuchtendem Plastik. Thulox bestand hauptsächlich aus roten und (in der Vorderhälfte) schwarzen Rüstungsteilen (an seinen Hinterbeinen), die von einem Rüstungsteil getrennt werden, das einen Farbverlauf von Dunkelrot nach Schwarz besaß.

Trivia

  • Aufgrund starker Kürzungen an der 2007-Story, tauchte Morak im Gegensatz zu Thulox nie in einem Comic oder Roman auf. Morak bekam jedoch einen Eintrag in der Encyclopedia Updated, die im selben Jahr erschien.

Auftritte und Quellen

2007

2008

Externe Links