Das Chronist-Wiki hat 1.236 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 64 Artikel)

 

Luftblasenwerfer

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Die Luftkugeln wurden aus einem auf der Schulter montierten Werfer gefeuert. Wenn sie ihr Ziel trafen, "zerbrachen" sie und wurden wieder zu Gas. Obwohl sie für Matoraner oder andere Luftatmende Wesen ungefährlich waren, war die Waffe vernichtend für Wasseratmer, für die Luft eine giftige Substanz war.
— Erzähler, Prisoners of the Pit
Generation 1
Luftblasenwerfer
Luftblasenwerfer.jpg
Objekt
Objekttyp:
Werkzeug
Kraft/Funktion:
Gehärtete Luftblasen schießen, um Meereswesen zu vertreiben
Besitzer/Benutzer:
Matoraner von Mahri Nui
Status:
Nicht in Gebrauch

Die Luftblasenwerfer waren matoranische Werkzeuge.

Fähigkeiten und Kräfte

Die Luftwerfer wurden von einem Le-Matoranischen Erfinder erfunden, der von den natürlichen Verteidigungswaffen der Hydruka inspiriert wurde. Der eigentliche Sinn hinter den Werfern war es, eine neue Art der Fortbewegung zu erfinden, die das Schwimmen ersetzte. Als der Le-Matoraner das Gerät benutzte, schoss er sich jedoch direkt in die Arme eines Tarakava und wurde getötet. Danach wurde die Erfindung in eine Waffe umgebaut. Der Werfer schoss mit Blasen aus gehärteter Luft, die sich beim Aufprall wieder in Gas verwandelten. Die Waffen waren sehr effektiv, um Mahri Nui zu verteidigen, da Luft wie Gift für Unterwasserkreaturen war.

Als die Matoraner von Mahri Nui wieder an Land kamen, verwendeten sie die Werfer nicht weiter, da sie diese an Land nicht verwenden konnten.

Bekannte Benutzer

Reale Welt

  • Luftblasenwerfer wurden im Jahr 2007 in den Sets Dekar, Defilak, Morak und Thulox verkauft. Die Waffen bestanden aus den gleichen Teilen wie die Zamor-Kugelwerfer.