Das Chronist-Wiki hat 1.240 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 60 Artikel)

 

Naho

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung.jpg Dieser Artikel handelt von die Toa des Wassers. Vielleicht interessierst du dich aber für die nach ihr benannte Bucht oder Wasserfall.
Generation 1
Weißt du, du erinnerst mich ein wenig an jemanden ... an eine Toa des Wassers, eine von Lhikans altem Team. Wie war ihr Name? Toa Naho, so hieß sie.
— Alternativer Bomonga, Die Dunkle Spiegelwelt
Naho
KeinBild.png
Matoraner
Welt:
Matoranisches Universum
Spezies:
Matoraner
Matoraner-Typ:
Ga-Matoranerin
Maske:
Unbekannt
Beruf:
Unbekannt
KeinBild.png
Toa
Welt:
Matoranisches Universum (früher), Roter Stern
Spezies:
Toa
Team/Gruppierung:
Toa Mangai
Element:
Wasser
Maske:
Unbekannt
Letzte Sichtung:
Metru Nui
Status:
Aktiv

Naho war eine der beiden bekannten Toa Mangai des Wassers. Sie gehörte zu den Toa, die nach dem Kampf gegen den Kanohi-Drachen in Metru Nui blieben.

Biographie

Toa Naho war ein Teil eines Toa-Teams aus elf Toa, das auf einen Hilferuf von Turaga Dume reagierte, nachdem der Kanohi-Drache die Stadt angriff. Sie kamen in die Stadt, besiegten den Drachen nach Monaten des Kampfes und brachten ihn dann nach Xia. Die Toa blieben dann in der Stadt. Man gab ihnen den Namen Toa Mangai, wobei Mangai soviel wie Beschützer bedeutete.

Während dem Krieg der Dunklen Jäger gegen die Toa floh Naho aus der Stadt, schwamm zur nächstbesten Insel und besorgte dort Unterstützung. Sie kehrte mit einer Armee aus ca. 100 Toa nach Metru Nui zurück. Der Krieg wurde gewonnen, aber Nidhiki lief zu den Dunklen Jägern über. 2000 Jahre nach dem Krieg kam Makuta Teridax nach Metru Nui, entführte Turaga Dume und nahm seine Gestalt an um die Stadt heimlich zu regieren.

Getarnt als Dume schickte er alle Toa Mangai außer Lhikan auf Missionen, um die Meerestore zu anderen Ländern zu schließen. Auf den Missionen wurden die Toa einer nach dem anderen von einem Dunklen Jäger namens „Eliminator“ getötet. Naho wurde später auf dem Roten Stern wiederbelebt, saß aber aufgrund dessen defekten Teleportationssystems in dem Stern fest.

Später benannten die Turaga die Bucht, in der sie als Toa Metru auf der Insel Mata Nui angekommen waren, zu ihren Ehren „Naho-Bucht“.

Alternative Naho

Toa-Imperium

In einer alternativen Dimension, in die Toa Takanuva 1001 Jahre nach der Katastrophe versetzt wurde, hatte Tuyets Rebellion funktioniert und sie hatte ein Imperium der Toa ausgerufen. Naho schloss sich dem an, arbeitete insgeheim aber gegen es, und war bei dem Angriff der Toa auf die Basisinsel der Dunklen Jäger, Odina, beteiligt. Naho gab vor, sich den Umschatteten – den Anführer der Jäger – alleine vorknöpfen zu wollen, doch sie verriet das Imperium und verhalf dem Umschatteten zur Flucht. Naho entkam jedoch nicht und Tuyet übergab die Toa Mangai des Wassers an die Vortixx Roodaka, die sie zu etwas mutierte, das dann in den Archiven ausgestellt wurde.

Trivia

  • Der Name „Naho“ wurde Greg Farshtey von dem Benutzer Nuhrii the Metruan vorgeschlagen und Greg akzeptierte den Namen in den offiziellen Kanon.
  • Am 3. November 2014 bestätigte Greg Farshtey, dass Naho eine Kanohi Kakama trug.[1] Mehrere Wochen später wurde Farshtey jedoch darauf aufmerksam gemacht, dass er in der Vergangenheit das Gegenteil behauptet hatte. Er zog seine Aussage daraufhin zurück und erklärte, dass in solchen Fällen seine früheren Antworten Präzedenz haben.[2]

Auftritte und Quellen

2006

2008

Einzelnachweise

  1. Chat mit Greg Farshtey, 3. November 2014
  2. Chat mit Greg Farshtey, 8. Dezember 2014