Das Chronist-Wiki hat 1.236 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 64 Artikel)

 

Nektann (Wesen)

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Warum sollte ich euch zuhören, wenn es so viel schneller und einfacher wäre, euch in die Tahtorak-Pferche zu werfen?
— Nektann zu Axonn und Brutaka, Der Bestimmungskrieg
Nektann
Nektann.jpg
Skakdi
Welt:
Matoranisches Universum (früher); Spherus Magna
Spezies:
Skakdi
Element:
Wasser (nur in Kombination)
Fähigkeiten/Kräfte:
Unbekannt
Ausrüstung:
Halbmondsense
Letzte Sichtung:
Bara Magna
Status:
Aktiv


Nektann war einer der mächtigsten Skakdi-Kriegsherren von Zakaz, der sich kurzzeitig mit Teridax verbündete.

Biographie

Frühes Leben

Nach Nektanns Erschaffung lebte der Skakdi friedlich auf Zakaz mit den anderen Skakdi zusammen.

Nektann wurde später zusammen mit den restlichen Skakdi von Makuta Spiriah mutiert, wobei er die Kontrolle über das Element Wasser erlangte, sowie eine Blickkraft und eine weitere Fähigkeit. Von ihren neuen Kräften verdorben, wurden die Skakdi zu einer destruktiven, brutalen Rasse, und Nektann stieg irgendwann zum Anführer eines Skakdi-Stammes auf. Sein Territorium befand sich nahe der Küste von Zakaz. Irgendwann in der Vergangenheit bestellte Nektann eine Lieferung automatisierter Waffen von Xia, die nach ihm, „Nektann“, benannt wurden, da er der erste Skakdi war, der sie verwendete.

Bestimmungskrieg

Als der Orden von Mata Nui der Bruderschaft der Makuta den Krieg erklärte, suchten die Ordensagenten Axonn und Brutaka Zakaz auf, um zu versuchen, mit Nektann und den anderen Kriegsherren einen Pakt gegen die Makuta abzuschließen. Die beiden Krieger wurden von Nektanns Soldaten vor ihren Kriegsherrn geführt, nachdem sie einen Großteil von dessen Armee abgewehrt und sich dann freiwillig ergeben hatten. Nektann, der auf einem Thron saß, der aus den verschmolzenen Waffen seiner gefallenen Feinde gemacht worden war, wurde von den Ordenskriegern überlistet, zu glauben, sie hätten bereits Abkommen mit den anderen Kriegsherren getroffen, die bereit waren, sich an den Schätzen der Bruderschaft zu bereichern. Nektann fiel darauf herein und erklärte sich zu einem Bündnis mit dem Orden bereit.

Nektann scharte seine Armee und folgte Axonn und Brutaka zu einer der Südlichen Inseln, auf der vor langer Zeit die Makuta-Spezies geschaffen worden war, wo sie auf große Rahkshi-Kontingente stießen. Nektanns Truppen erlitten zwar auch herbe Verluste, aber sie schafften es schließlich, die Reihen der Rahkshi zu durchbrechen und diese Schlacht für sich zu entscheiden.

Teridax' Herrschaft

Nektann im Kampf gegen die Toa Mahri

Nachdem Teridax, trotz aller Bemühungen, ihn aufzuhalten, die Herrschaft über das Matoranische Universum an sich riss, erkannte Nektann, dass es vergeblich - und tödlich - wäre, sich gegen den Meister der Schatten zu Wehr zu setzen. Stattdessen verbündete er sich mit dem Makuta. Nektann bekam von Teridax den Auftrag, einen Trupp Rahkshi zur Rebellionsbekämpfung nach Metru Nui zu führen, aber dort trafen sie auf Widerstand von den Toa Mahri.

Nektann gegen Tahu

Später erhielt Nektann den Befehl, seine Skakdi-Truppen auf die Südlichen Inseln zu verlegen. Trotz seiner Zweifel reiste er mit Teridax' Rahkshi gen Süden. Am südlichen Rand des Universums fanden sie dann eine Zugangsluke zur Außenwelt und Nektann führte seine Armee nach draußen, auf die Welt Bara Magna, wo sie in den Kampf gegen die Toa und Glatorianer zogen. Nektann fand schließlich ein Stück der Goldenen Rüstung und wurde von Tahu konfrontiert, der das Stück suchte. Während ihres Kampfes verspottete Nektann den Toa des Feuers, um ihn dazu zu bringen, sich auf einen Nahkampf ohne Elementarkräfte einzulassen. Tahu fiel darauf aber nicht herein und drohte, seine volle Kraft einzusetzen. Nektann war amüsiert darüber und behauptete, gesiegt zu haben, da Tahu nun wie seinesgleichen geworden war. Zornig griff Tahu Nektann an, der den Toa an der Kehle packte, doch dieser benutzte seine Feuerkraft, um Nektanns Rüstung zu schmelzen, und knockte den Skakdi mit einem Faustschlag aus.

Nachdem Mata Nui Teridax getötet hatte, wurde Nektann auf dem wiedervereinten Spherus Magna festgenommen und eingesperrt.

Alternative Nektann

Das Königreich

In der Dimension des Königreichs des Großen Geistes hatten Nektann und die anderen Skakdi das Ende des Matoranischen Universums nach Mata Nuis Tod überlebt. Nach ihrer Übersiedelung auf die Insel Mata Nui wurde Nektann zu einem Mitglied von Turaga Takanuvas herrschendem Rat ernannt.

Persönlichkeit

Nektann war ein opportunistischer Kriegsherr, der stets nur sein eigenes Wohlbefinden und das seiner Legionen im Auge hatte. Daher verbündete er sich immer mit demjenigen, der die Macht hatte, um so auf der sicheren Seite zu sein. Sein kriegerisches Geschick hat ihn zum mächtigsten Kriegsherrn unter den Skakdi werden lassen, doch nach seinem Bündnis mit Teridax schimpften die anderen Kriegsherren ihn einen „Piraka“, da sie ihn für einen Verräter hielten.

Fähigkeiten und Ausrüstung

In Kombination mit einem anderen Skakdi besaß Nektann elementare Wasserkräfte. Außerdem besaß er eine Blickkraft und eine zusätzliche Fähigkeit, doch diese sind derzeit unbekannt. Seine Waffe war die Halbmondsense, durch die er seine Wasserkräfte leiten konnte. Die Waffe wurde aber von Tahu zerstört. Auf Zakaz hielt Nektann sich außerdem ein Muaka, das einen Stachelpanzer trug.

BIONICLE.com-Statistiken

STÄRKE: 14 AGILITÄT: 10
HÄRTE: 13 VERSTAND: 10

Trivia

  • Nektanns Name wurde Greg Farshtey von dem Chronist-Wiki-Gründer Nuhrii the Metruan vorgeschlagen.
  • Nektanns Waffe wurde von BIONICLE.com-Webmaster Kelly McKiernan entworfen. Ursprünglich sollte er zwei dieser Sensen haben, aber das endgültige Set enthielt nur eine.

Reale Welt

  • Nektann erschien 2010 als eines der sechs letzten BIONICLE-Sets, den BIONICLE Stars, als 7137 Piraka. Es bestand aus 14 Teilen, darunter auch ein Teil von Tahus Goldener Rüstung. Das Set wurde unter dem Namen „Piraka“ vertrieben, da dieser bei der Käuferschaft bekannter war, sollte aber Nektann darstellen.

Auftritte und Quellen

2008

2009

2010

Siehe auch

Externe Links