Das Chronist-Wiki hat 1.236 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 64 Artikel)

 

Orkahm

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Nur du wärst töricht genug gewesen, waghalsig genug gewesen, um mir zu folgen. Als ein Reiter warst du eine Gefahr für jeden anderen auf der Straße und du wirst vielleicht auch eine Gefahr als Toa sein. Aber danke.
— Orkahm zu Toa Metru Matau, Mystery of Metru Nui
Generation 1
Orkahm
Orkahm.jpg
Matoraner
Welt:
Matoranisches Universum (früher); Spherus Magna
Spezies:
Matoraner
Matoraner-Typ:
Le-Matoraner
Maske:
Matatu
Beruf:
Ussal-Reiter (auf Metru Nui); Mitglied der Gukko-Vogel-Truppe (auf Mata Nui)
Letzte Sichtung:
Metru Nui
Status:
Aktiv

Orkahm war ein Le-Matoraner aus Metru Nui. Er war einer der sechs Matoraner, die wussten, wo eine der großen Disks versteckt war. Eine Zeit lang, auf der Insel Mata Nui, nannte er sich Orkan.

Biographie

Metru Nui

Orkahm im Sektor Drei

Orkahm war Mataus größter Chef-Rivale in Metru Nui. Orkahm erfuhr die Position einer großen Disk. Während die Toa Metru nach den großen Disk suchten, war es Mataus Aufgabe, Orkahm zu finden um ihn zu fragen, wo die große Kanoka von Le-Metru war. Indem er die Spur von Orkahm verfolgte kam Matau zum Moto-Zentrum Sektor Drei. Dieser Bereich war bekannt für zahlreiche Betriebsstörungen. Der Le-Matoraner Orkahm wurde gezwungen hierher zu gehen, im Austausch für das Leben seiner Lieblings Ussal-Krabbe, Pewku. Dort fand Matau Orkahm endlich, der unter einem Haufen von Kabeln verschüttet war. Dies war das Werk von Nidhiki und Krekka, die die Toa daran hindern wollten, die großen Disks zu finden. Matau grub Orkahm aus. Die beiden schafften es gerade so, einem Angriffen der Morbuzakh zu entkommen. Orkahm sagte Matau, dass sich die Disk innerhalb einer Kraftkugel. Er nahm schließlich selber an der Suche teil, zusammen mit Toa Metru Nokama und der Matoranerin, die sie suchen musste, Vhisola. Die Gruppe ging zum Knoten, wo sie die Kraftkugel fanden. Matau erklärte sich bereit, hinein zu springen und kehrte mit der Disk zurück. Die Kraftkugel explodierte und der gesamte Knoten stürzte in sich zusammen. Dann machten sie sich auf die Suche nach der Ga-Metru Disk und nachdem sie sie gefunden hatten, gingen sie zum vereinbarten Treffpunkt, dem Großen Tempel.

Im Großen Tempel trafen sie die anderen Toa, die aus den Hinweisen von Ehrye, Vhisola und Nuhrii kombinierten, dass sich die Wurzel der Morbuzakh im Großen Ofen von Ta-Metru befand. Danach reisten die sechs Matoraner und Toa Metru zum Großen Ofen, wo sie gegen die Morbuzakh kämpften. Die sechs Matoraner Ehrye, Nuhrii, Vhisola, Orkahm, Tehutti und Ahkmou, welcher wieder versuchte zu fliehen, vereinten sich zu einem Matoraner Nui und bekämpften die Pflanze. Diese Idee stammte von Tehutti, der in den Archiven davon erfahren hatte. Die Toa konnten die Pflanze schließlich besiegen und die Matoraner waren vorerst frei. Einige Zeit später rief der falsche Dume alle Matoraner von Metru Nui ins Kolosseum, wo sie von den Vahki in Matoraner-Kapseln gesteckt wurden.

Mata Nui

Orkahm in den Comics

Nachdem er von den Toa Metru erweckt wurde, war sein Körper geschrumpft und er hatte seine Erinnerungen verloren, was eine Nebenwirkung der Matoraner-Kapseln war. Er half beim Aufbau von Le-Koro unter der Aufsicht von Turaga Matau, indem er Teile der Luftschiffe benutzte, die die Toa Metru benutzt hatten. Nun griff der Makuta Teridax die Insel mit infizierten Rahi an. Orkahm wurde Pilot der Gukko-Vogel-Truppe. Er änderte seinen Namen von Orkahm in Orkan, diese Änderung hat er derweil rückgängig gemacht.

Unerwartet entschlossen sich nach vielen Attacken die Nui-Rama, Rahi des Makuta Teridax, zu einer großen Offensive. Von ihrem Stock aus flogen alle Nui-Rama zusammen mit den Nui-Kopen nach Le-Koro, wo sie die Matoraner des Dorfes attackierten. Die Matoraner verteidigten sich mutig und heldenhaft. Trotzdem verloren sie die Schlacht. Die meisten von ihnen wurden entführt. Weil nur eine Handvoll Matoraner, die Mitglieder der Gukko-Vogel-Truppe, darunter Orkahm, entkamen, waren sie sehr vorsichtig, weil sie Angst vor weiteren Rahi-Angriffen hatten. Deshalb zeigten sie sich nicht Takua, als er kurz nach dem Angriff in das Dorf kam und nach ihnen suchte. Orkahm und die Anderen kamen erst aus ihren Verstecken als Takua begann, auf einer Flöte zu spielen. Denn sie erkannten, dass er deshalb kein Rahi sein konnte. Sie erzählten ihnen, was vorgefallen war.

Tamaru bemerkte, dass die Nui-Rama wieder angriffen. Die Matoraner entschlossen sich zur Gegenwehr. Ihr Plan war erfolgreich und er und die Anderen konnten die Entführten Le-Matoraner und auch den infizierten Toa Lewa mit Hilfe des Toa Mata der Erde, Onua befreien. Sie feierten ein Fest.

Als die Nuhvok Le-Koro angriffen, wurden fast alle Matoraner, diesmal auch Orkahm, bis auf Kongu und Tamaru besiegt und von Krana kontrolliert. Die beiden Entkommenden dachten sich, gemeinsam mit Takua und einigen Onu-Matoranern, einen Plan aus und lockten die versklavten Le-Matoraner auf das freie Land, wo die Boxor kamen und ihnen die Krana herunterschlugen. Dies taten sie, weil die Nuhvok und die versklavten Matoraner im Dschungel zu flink gewesen wären. So wurde Orkahm von der Kontrolle der Krana befreit. Danach half Orkahm beim Wiederaufbau des zerstörten Le-Koro.

Als die Bohrok-Kal besiegt wurden, baute Orkahm sich wieder einen größeren Körper. Nachdem Teridax besiegt wurde, baute Orkahm Boote und die Matoraner reisten zurück nach Metru Nui.

Rückkehr nach Metru Nui

Nachdem er und die anderen Matoraner in Metru Nui angekommen waren, half Orkahm, Le-Metru zu reparieren. Nachdem der Stab von Artakha die Inselmetropole komplett repariert hatte und die Toa Nuva Mata Nui erweckt hatten, feierte er zusammen mit den anderen im Kolosseum ein großes Fest. Doch dann offenbarte ihnen Teridax, dass er das gesamte Matoranische Universum übernommen hatte und ließ die Stadt von Rahkshi stürmen.

Einige Monate später wurde Teridax schließlich im Kampf gegen Mata Nui getötet, weshalb auch Orkahm auf das nun wiedervereinte Spherus Magna floh.

Persönlichkeit

Orkahm war verantwortungsbewusst und vorsichtig, aber gleichzeitig langsam, übergenau und hatte nicht wirklich viel Fantasie. Er war ein Ussal-Reiter, genau wie es Matau einst war, aber er tendierte dazu, mehr Kontrolle zu besitzen. Orkahms Lieblings Ussal-Krabbe war Pewku.

Fähigkeiten und Ausrüstung

Orkahms Kanoka-Disk

Wie alle Le-Matoraner, war Orkahm geschickt in den Bäumen, doch auf dem flachen Land war er dafür schwerfällig.

Orkahm besaß eine Regeneration-Kanoka mit dem Code 574, mit der er Röhren reparieren konnte. Außerdem besaß er ein kleines Fahrzeug, welches er benutze, um durch Metru Nui zu reisen.

Orkahms Fahrzeug

Reale Welt

  • 8611 Orkahm erschien 2004 zusammen mit den fünf anderen Matoranern von Metru Nui. Das Set enthielt 27 Teile. Darunter war Orkahms Kanohi Matatu, deren dunkelgrüne Farbe oben in Silber überging. Auch war in dem Set ein Kanoka-Diskwerfer enthalten. Die Disk leuchtete in der Dunkelheit. Auf ihr war ein Code, mit dem man Kanoka-Club-Punkte auf BIONICLE.com bekommen konnte. Zusammen mit 8610 Ahkmou und 8607 Nuhrii konnte man ihn zu einem Kinloka kombinieren.

Auftritte und Quellen

2004

2005

2007

Externe Links