Das Chronist-Wiki hat 1.236 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 64 Artikel)

 

Iruini

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Ich habe Tausende von Jahren als Rahaga verbracht – jetzt bin ich wieder in Aktion und ich liebe es!
— Iruini, Bewohner der Finsternis
Iruini
KeinBild.png
Matoraner
Welt:
Matoranisches Universum
Spezies:
Matoraner
Matoraner-Typ:
Le-Matoraner
Maske:
Kualsi[1]
Toa Iruini.jpg
Toa
Welt:
Matoranisches Universum (früher); Spherus Magna
Spezies:
Toa
Team/Gruppierung:
Toa Hagah
Element:
Luft
Ausrüstung:
Zyklonspeer, Rhotuka-Werferschild
Maske:
Große Kualsi
Letzte Sichtung:
Bara Magna
Status:
Aktiv
Rahaga Iruini.jpg
Rahaga
Welt:
Matoranisches Universum
Spezies:
Rahaga
Ausrüstung:
Rahaga-Stab, Rhotuka-Werfer

Iruini war ein Toa der Luft, der in das Hagah-Team von Teridax aufgenommen wurde. Er verbrachte einen Teil seiner Zeit als Rahaga, wurde später jedoch wieder in einen Toa zurückverwandelt.

Biographie

Als Matoraner

Bevor Iruini in einen Toa verwandelt wurde, war er ein Le-Matoraner. Über seine Zeit als Matoraner ist nichts bekannt.

Als Toa

Toa Iruini

Toa Iruini war schon vor seiner Zeit als Leibwächter für Teridax ein Toa und Mitglied eines Toa-Teams, doch dann wurde er als Leibwächter für Teridax auserwählt, bekam eine metallische Rüstung als Amtszeichen und sein altes Team übergab ihm eine Kanohi Kualsi.

Iruini beschütze als Toa Hagah Makuta Teridax vor Rahi-Angriffen und weiteren Gefahren. Später verließ Iruini das Team, da er der Meinung war, dass die Toa sich zu sehr auf Kleinigkeiten konzentrierten anstatt auf andauernde Gefahren. Die Erfolge der Gruppe machte sie etwas Überheblich, vor allem ihren Anführer, Norik, doch später fanden sie die bösen Absichten der Bruderschaft der Makuta heraus. Die Toa Hagah griffen die Makuta daraufhin an und besiegten ihre Exo-Toa und Fohrok-Truppen. Den Toa gelang es die Kanohi Avohkii zu stehlen, die von den Makuta bei einem Angriff auf Artakha gestohlen worden war. Da sich das Team zu sicher war, wurden vier der Toa Hagah von Roodaka in Rahaga mutiert. Iruini und Norik verbündeten sich daraufhin um die anderen vier zu befreien und schwächten Teridax stark. Iruini und Norik kämpften gegen Roodaka, doch diese verwandelte sie auch in Rahaga, als sie ihre Freunde befreiten.

Als Rahaga

Iruini begann sich irgendwann mit seiner neuen Gestalt abzufinden und begann mit seinem Team Rahi einzufangen. Sie kamen nach Metru Nui als sie versuchten die Visorak aufzuhalten, da sie ihren Opfern helfen wollten. Iruini war der einzige der Rahaga, der nicht an die Existenz Keetongus glaubte, er dachte, dass der Rahi nur ein Mythos war und legte deshalb keinen Wert darauf die Rahi auf diese Weise zu retten. Die Rahaga versteckten sich und blieben in Metru Nui, erlebten wie Teridax von den Toa Metru besiegt wurde und diese daraufhin nach Mata Nui gingen um die Matoraner in Sicherheit zu bringen, wenig später kamen die Visorak auf Metru Nui an. Die Rahaga beschlossen die Kanohi Avohkii im Großen Tempel zu verstecken und sperrten sie dort mit den Makoki-Steinen ein.

Rahaga Iruini und Matau

Später kehrten die Toa Metru nach Metru Nui zurück, um die restlichen Matoraner zu holen, doch sie wurden von den Visorak gefangen genommen und mit dem Hordika-Gift infiziert, wodurch sie sich in Toa Hordika verwandelten. Sie wurde vom Kolosseum gestützt, jedoch konnten die Rahaga sie retten. Sie erklärten den Toa Hordika dann was mit ihnen passiert war und dass nur Keetongu sie retten konnte. Die Toa beschlossen allerdings zuerst die Matoraner zu retten, obwohl die Rahaga ihnen erzählt hatten, dass die Verwandlung konstant bleiben konnte, wenn sie nicht bald aufgehoben wurde. Die Toa suchten nach Teilen um neue Luftschiffe zu bauen. Iruini und Matau suchten zusammen in Le-Metru, während ihrer Suche erzählte Iruini Matau davon, dass die Rahaga selbst einmal Toa waren und dass er nicht an Keetongu glaubte. Als Iruini und Matau in einem Turm nach Teilen suchten wurden sie von Visorak angegriffen, was in einem großen Kampf endete, den die Toa und Rahaga gewannen. Sie luden den Turm anschließend mit Elementarer Energie auf um die Visorak davon fernzuhalten.

Danach gingen die Rahaga und Toa zum Großen Tempel, Vakama hatte sich inzwischen ohne dass es jemand wusste, Roodaka angeschlossen, im Großen Tempel übersetzten sie schriften um herauszufinden wo sich Keetongu befand. Iruini half den Rahaga dabei, obwohl er nicht daran glaubte. Noch im Tempel wurden alle Rahaga, außer Norik von Vakama gefangen genommen und zu Sidorak gebracht. Norik befreite die anderen Rahaga im Kampf um Metru Nui. Die Toa und Rahaga gewannen, weil sich Vakama wieder auf die Seite der Toa stellte und die Visorak befreite, wodurch sie sich im ganzen Universum verteilten. Die Toa griffen Roodaka dann an, welche einen Teil der Protodermis bei sich trug, in der Teridax eingesperrt war, wodurch er befreit wurde. Teridax teleportierte Roodaka dann weg und Keetongu verwandelte die Toa zurück in Toa Metru, dadurch begann Iruini endlich an Keetongu zu glauben.

Als die Toa Metru mit den Matoranern abgereist waren, befreiten die Rahaga Turaga Dume, mit dem sie Metru Nui wieder aufbauten. Danach zogen sie mit Keetongu weiter durch das Universum um anderen Insel zu helfen, die von den Visorak angegriffen wurden. Sie waren auf Metru Nui als die Matoraner zurückkehrten und hießen sie willkommen. Später gingen sie nach Xia. Die Insel wurde von einem Kampf zwischen zwei gigantischen Rahi geplagt. Auf der Insel fanden sie Roodaka, die von den Toa Nuva gefangen genommen worden war. Die Toa Nuva zwangen Roodaka die Rahaga wieder in Toa zu verwandeln.

Wieder als Toa

Nach der Abreise der Toa Nuva und ihrer Zurückverwandlung in Toa Hagah bekämpften die Toa Hagah die herumwütenden Rahi: Das Tahtorak und den Kanohi-Drachen. Nach dem Sieg stellte Iruini sicher, dass der Kanohi-Drache nicht dem Berg zum Opfer fiel.

Nachdem Gaaki durch ihre Maske des Hellsehens ein kommendes Unheil gesehen hatte war Iruini über ihre Ungenauigkeit genervt. Nachdem Kualus einen Rauchfalken losgeschickt hatte um zu sehen was Gaaki meinte kletterte Iruini auf einen Felsen und entdeckte hunderte von Schiffen, die auf Xia zusegelten. Iruini benutzte seine Kanohi der Schnellreise und teleportierte sich auf eines der Schiffe, wo er den Umschatteten fand, der von einer Gruppe dunkler Jäger umgeben war. Nachdem der Umschattete Iruini erzählt hatte, dass er gekommen war um Xia zu zerstören erhob Iruini seine Waffe, was zur Folge hatte, dass die Dunklen Jäger ihre Waffen ebenfalls erhoben.

Doch die Anführerin des Ordens von Mata Nui, Helryx, tauchte auf und rettete Iruini, indem sie die gesamte Flotte mit einer Flutwelle bedrohte. Sie teleportierte dann die Toa auf das Schiff und machte dem Umschatteten klar, dass Xia nicht zerstört werden sollte. Dann stellte sie sich den Toa als Anführerin des Ordens vor. Helryx erzählte ihnen, dass sie nun Teil ihres Krieges gegen die Makuta waren, wogegen die Toa zuerst protestierten. Helryx erzählte ihnen, dass sie Teridax finden sollten und übergab ihnen Zaktan, der sie führen sollte. Die Toa stimmten zu, Gaaki sah allerdings durch die Kraft ihrer Maske, dass einer von ihnen nicht zurückkehren würde.

Die Toa Hagah wurden anschließend nach Metru Nui teleportiert, wo Norik den Toa Mahri erzählte, dass sie das Kolosseum zerstören sollten. Doch die Toa Mahri wollten sie daran hindern und es kam zu einem Kampf. Iruini kämpfte gegen Hewkii und war ihm mit seinen Kräften überlegen. Während des Kampfes rief Kualus mit seiner Maske der Rahi-Kontrolle ein gigantisches Rahi herbei, jedoch wurde er von Hahli angegriffen und konnte dieses Rahi so nicht mehr unter seine Kontrolle bringen. Iruini vereinte seine Kräfte daraufhin mit Kongu, Norik und Jaller um das Rahi zu besiegen. Anschließend erzählten die Toa Hagah den Toa Mahri wieso sie das Kolosseum zerstören wollten. Er passte zusammen mit Kongu auf Zaktan auf, während die anderen Toa einen Tunnel erstellten, der unter das Kolosseum führte. Er verschwand daraufhin mit den anderen Toa Hagah in dem Tunnel.

In dem Tunnel fanden sie Inschriften, die auf einer anderen Sprache geschrieben worden waren. Nachdem Pouks bemerkte, dass ihre Mission bisher ziemlich einfach gewesen war wurden die Toa Hagah durch magnetische Kräfte an die Wand gezogen, während geschmolzene Protodermis auf sie zufloss.

Die Toa wurden von Makuta Miserix gerettet, der die Gestalt eines gigantischen Eidechsen-Rahi angenommen hatte. Miserix teleportierte sich selbst, Zaktan und die Toa Hagah zu einem sicheren Ort. Die Toa unterhielten sich mit Miserix und gelangten schließlich in einen Raum, in dem zwei gepanzerte Leichen auf dem Boden lagen. Nachdem sie die beiden Leichen untersucht hatten öffnete sich ein Dimensionsportal, aus dem Axonn, Helryx, Keetongu und Brutaka kamen. Teridax zerstörte daraufhin das Gefäß, in dem sich Zaktan befand und tötete ihn somit, er zerstörte ebenfalls Brutakas Olmak.

Miserix griff die Maschinen in dem Raum an, wurde jedoch von Teridax besiegt. Teridax manipulierte die Gedanken der mit Hilfe eines mentalen Angriffs so, dass die Toa Hagah dachten, dass Teridax besiegt sei. Daraufhin verließen sie den Raum.

Als die Toa Hagah wieder an die Oberfläche kamen bewachten sie Metru Nui, in dem Glauben, dass alles in Ordnung war. Tren Krom kam später in der Gestalt von Toa Lewa nach Metru Nui und zerstörte die Illusion, in der sich die Toa Hagah befanden. Daraufhin schlossen sich die Toa Hagah dem Widerstand an.

Bei Teridax' Tod floh Iruini nach Spherus Magna.

Nach einigen Tagen brach er zusammen mit den restlichen Toa Hagah zu einer Mission auf, um einiges am Ozean zu untersuchen.

Persönlichkeit

Toa Iruini war einer von sechs Elite-Toa, die einst Teridax, dem Makuta von Metru Nui, als Leibwächter dienten. Er war ein kühner und loyaler Held, der alles tat, um seine Freunde zu retten.

Rahaga Iruini verließ sich auf seine Geduld und seine Sanftmütigkeit, um Rahi in Fallen zu locken. Iruini war so exzellent trainiert, dass er einen kletternden Rahi an den dabei entstehenden Luftschwingungen aufspüren konnte. Er war behände und flink und glaubte, dass man viel von Rahi lernen konnte, zum Beispiel etwas Gelassenheit anstelle von Ernsthaftigkeit, weshalb er oft Streit mit Norik hatte.

Rahaga Iruini hielt sich immer in Form, er geriet niemals außer Bewegung. Zum Verdruss seiner Gesprächspartner machte er während Gesprächen oft Gymnastikübungen, die beinahe unmöglich schienen. Rahaga Iruini war ein Meister der Tarnung. Er suchte in dem Wirrwarr aus Kabeln und Schächten in Le-Metru nach kletternden Rahi, die er mit seinem Hakenrotor fing, der das Ziel in ein Energienetz einwickelte. Mit seinem Stab konnte er die Rahi hypnotisieren, um sich die Jagd zu erleichtern.

Fähigkeiten und Ausrüstung

Iruini als Set

Iruini hatte Zugriff auf das Element Luft. Seine Rhotuka-Rotoren, die er durch sein Werferschild abfeuerte, besaßen die Kraft des Heilens. Sein Zyklonspeer konnte Wirbelstürme erzeugen, was aber auch Iruinis Kraft kurzzeitig schwächte. Seine Maske war die Kanohi Kualsi, die Große Maske der Schnellreise.

Als Rahaga hatte Iruini einen Rhotukawerfer mit Hakenrotoren und einen Rahaga-Stab, welchen er zur Jagd nach Rahi benutzte.

Reale Welt

  • Das Set 8762 Toa Iruini wurde im Jahr 2005 als Set special Edition zum dreißigjährigen Jubiläum von LEGO verkauft. Das Set enthielt 52 Teile. Es enthielt einen Rhotuka-Werferschild und zwei farbige Rhotuka-Rotoren. Durch ein Rad am Rücken von Iruini konnte man den Arm, der seinen Speer trug auf- und abbewegen.
  • Das Set 4879 Rahaga Iruini wurde im Frühling des Jahres 2005 verkauft. In dem Set waren 28 Teile enthalten. Unter diesen Teilen befand sich ein goldener Rhotuka-Rotor und ein Rhotuka-Werfer, der wirklich schießen konnte. Man konnte Iruini mit Norik und Bomonga zu einer Koloniedrohne kombinieren.

Trivia

  • Das Set von Iruini sollte eigentlich eine Special Edition von Toa Nidhiki sein.

Auftritte und Quellen

2005

2006

2007

2008

2009

2010

Einzelnachweise

  1. Chat mit Greg Farshtey, 29. Juli 2014

Externe Links