Das Chronist-Wiki hat 1.240 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 60 Artikel)

 

Kolosseum

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Das Kolosseum ragte über der Stadt auf. Es stand am Schnittpunkt aller sechs Metru und war so groß, dass es aussah, als müsste es den Himmel berühren.
— Erzähler, Legends of Metru Nui
Generation 1
Kolosseum
Kolosseum.jpg
Ort
Welt:
Matoranisches Universum
Orttyp:
Gebäude
Geographische Lage:
Stadtzentrum von Metru Nui
Bewohner:
Turaga, Vahki, Visorak, Teridax, Sidorak, Roodaka (alle früher)
Nutzer:
Matoraner
Herrscher/Anführer:
Dume, Teridax, Sidorak (alle früher)
Erbauer:
Matoraner
Status:
Zerstört

Das Kolosseum (engl.: Coliseum) war das größte Gebäude von Metru Nui und unter anderem auch der Regierungssitz der Stadt.

Geschichte

Das Kolosseum vor der Großen Katastrophe...
...und während der Visorak-Herrschaft

Das Kolosseum war das erste Gebäude, das in Metru Nui gebaut worden war, unter Mithilfe von Helryx. Das Gebäude wurde verwendet, um Große Masken für die Toa zu lagern, aber nach dem Bau des Großen Tempels in Ga-Metru wurde es nur noch zur Lagerung von Objekten benutzt, die zu wichtig waren, um sie in die Archive zu bringen, sowie zur Aufbewahrung anderer Dinge, die nirgendwo anders hingehörten, aber trotzdem zu wertvoll waren, um sie einzuschmelzen oder zu entsorgen. Irgendwann wurde in der Kolosseumsarena eine Statue von Lhikan, dem Anführer der Toa Mangai, errichtet.

Während Teridax sich als Dume ausgab, wohnte er im Kolosseum, wo er seine Pläne zur Gefangennahme der Matoraner durchführte. Er hatte in seiner persönlichen Kammer auch einen Thron und eine Sonnenuhr, mit der er die Zeit bis zur Sonnenfinsternis maß, die Mata Nuis Fall ankündigen würde. Später kamen die Toa Metru während eines Akilini-Turniers ins Kolosseum. Sie führten die Großen Disks als Beweis dessen mit sich, dass sie den Titel Toa verdient hatten. Teridax ließ die Säulen der Arena so manipulieren, dass sie gedemütigt wurden. Whenua, Nuju und Onewa wurden durch eine weitere Funktion der Arena gefangen genommen, während der Rest der Toa entkommen konnte, indem sie die Statue von Toa Lhikan einstürzen ließen.

Teridax rief später die Matoraner ins Kolosseum und benutzte die Vahki, um die Matoraner in Stasiskapseln zu stecken. Die Toa Metru fanden sich schließlich unter dem Gebäude wieder und entkamen den Lohrak und den Vahki mithilfe eines alten Vahki-Transporters, der dort gelagert wurde. Teridax entzog dann die Energie aus dem Kraftwerk, um seine eigene, von den Toa Hagah geschwächte Energie wiederherzustellen, wodurch er einen Energiestoß durch die Stadt schickte, die den Großteil davon zerstörte.

Das Kolosseum wurde später von den Visorak-Horden während ihrer Besetzung der Stadt als Basis verwendet. Sie modifizierten es zur Verteidigung, indem sie Rhotuka-Werfern an verschiedenen Toren befestigten, die von Visorak bewacht wurden, die von Roodaka mutiert worden waren. Die Toa Metru wurden hier zu Toa Hordika mutiert und Vakama, der sich seiner Hordika-Seite ergab, brachte fünf Rahaga als Gefangene hierher, um sie Sidorak darzubieten. Die Rahaga wurden an einem Stab hoch oben vom Kolosseum hängen gelassen, von wo Norik sie rettete, als die Toa Hordika sich mithilfe von Keetongu gegen die Visorak und ihre Anführer stellten. Sie wurden nach ihrem Sieg von Keetongu zurückverwandelt. Während der Dunklen Zeit wurde das Kolosseum von Turaga Dume, Keetongu und den Rahaga bewohnt, die vom Balkon aus über die Stadt wachten.

Das Tor des Kolosseums während der Besetzung durch die Visorak

Als die Toa Mahri nach Metru Nui zurückkehrten, wurde im Kolosseum eine Zeremonie abgehalten, um Matoros selbstloses Opfer zu würdigen, das er gebracht hatte, um den Großen Geist Mata Nui wiederzubeleben. Turaga Onewa fertigte später eine Statue des Toa Mahri Matoro an und stellte sie im Kolosseum auf.

Später kamen die Toa Hagah in Metru Nui an und sagten den Toa Mahri, dass sie das Kolosseum zerstören mussten, woraufhin die Toa Mahri sie zum Kampf forderten. Als der Kampf von einem riesigen Rahi unterbrochen wurde, den Kualus herbeigerufen hatte, offenbarten die Toa Hagah, dass Teridax einen Ort tief unter dem Kolosseum erreicht hatte, wo er die letzte Stufe eines Plans zu komplettieren gedachte. Um ihn zu erreichen, gelang es den Toa das Kolosseum anzuheben, sodass sich das Team darunter begeben konnte.

Kurze Zeit später tauchte Johmak vor dem Kolosseum auf und gab den dort zurückgebliebenen Toa Mahri das Herz der Visorak und den Auftrag, dieses nach Artidax zu bringen. Jaller, Hahli und Nuparu machten sich auf den Weg dorthin, während Hewkii und Kongu in der Stadt blieben, um sie zu bewachen. Die beiden wurden jedoch kurz darauf von Johmak außer Gefecht gesetzt, damit sie nicht die Pläne des Ordens, Metru Nui zu einer Festung zu machen, behinderten. Als die beiden wieder aufwachten, waren die Arbeiten bereits abgeschlossen.

Kurz darauf kam Voporak nach Metru Nui und stahl die Kanohi Vahi aus ihrer Kammer im Kolosseum, wobei er sechs Ta-Matoraner außer Gefecht setzte und einen vierarmigen Krieger des Ordens von Mata Nui tötete.

Nachdem die Belagerung Metru Nuis vorüber war, gab es im Kolosseum eine große Siegesfeier, bei der Turaga Dume eine Rede hielt. Diese wurde jedoch durch Teridax unterbrochen, der offenbarte, dass er nun das Universum kontrollierte. Dann schickte er Unmengen von Rahkshi nach Metru Nui, und die Toa und Turaga mussten in die Archive fliehen.

Einige Monate später waren die Turaga von Metru Nui im Kolosseum eingesperrt.

Als Teridax' Kopf bei seinem Kampf gegen Mata Nui durch den Aufprall eines Fragments von Aqua Magna stark beschädigt wurde, woran er starb, wurden Metru Nui und das Kolosseum größtenteils zerstört. Die Matoraner verließen die Stadt und lebten fortan auf Spherus Magna.

Alternative Kolosseen

Das Königreich

Eine Neukonstruktion des Kolosseums von Metru Nui befand sich in diesem alternativen Universum auf der Insel Mata Nui. Turaga Takanuva und sein herrschender Rat regierten von hier aus über das Königreich des Großen Geistes.

Toa-Imperium

Im Kolosseum dieses alternativen Universums gab es eine Kammer, die als die Halle der Masken bekannt war. Dort wurden Kanohi-Masken und andere Objekte mit großer Macht aufbewahrt. Unter anderem bewahrte man dort Brutakas Olmak und seine Rotierenden Klingen auf.

Pohatus und Lesovikks Widerstandsgruppe griff das Kolosseum an, wobei Pohatu einen Teil der Gebäudewand zerstört, um eine Öffnung für die Gruppe zu schaffen. Während draußen der Kampf stattfand, betrat Takanuva das Kolosseum mit Finsternis und ging zur Halle der Masken, wo Tuyet ihn konfrontierte. Beim darauffolgenden Kampf wurden weitere Teile des Kolosseums beschädigt, darunter auch sechs Wände, durch die Takanuva geschleudert worden war. Während des Kampfes marschierte eine Armee Dunkler Jäger, Matoraner, Vortixx und andere Bewohner des Universums gegen das Kolosseum. Was sie taten, als sie es erreichten, ist aber unbekannt.

Funktionen

Ein Korridor im Kolosseum

Im Kolosseum befand sich das Kraftwerk von Metru Nui, von dem aus die ganze Stadt mit Energie versorgt wurde. Außerdem gab es große Lagerbereiche in dem Gebäude, in denen wichtige Dinge oder auch die Matoraner-Kugeln gelagert wurden, und weiter oben die Arena der Stadt (in der viermal jährlich Akilini-Meisterschaften durchgeführt wurden und deren Boden, der aus vielen kleinen Abschnitten bestand, beliebig gesenkt und gehoben werden konnte, sodass verschiedene "Landschaften" oder auch Wellen erzeugt werden konnten) sowie ganz oben der Turm, in dem sich die privaten Räume von Turaga Dume befanden.

Außer für die Akilini-Turniere wurde die Arena auch als Trainingsbereich für die Vahki benutzt, und wenn es wichtige Meldungen für die Stadt gab, gab Turaga Dume es meist auch hier bekannt. Er sprach dann von einem Balkon an seinem Turm aus, den er auch als Fahrstuhl benutzen konnte und so einerseits bis zur Arena hinunter- und andererseits bis zu seinen Räumen hochfahren konnte. Wenn der Turaga sprach, wurde dies auch auf Bildschirmen angezeigt, die sich oberhalb der Zuschauertribünen, auf denen alle Einwohner der Stadt Platz hatten, befanden.

Trivia

  • Vor der Großen Katastrophe wurde das Kolosseum von Zadakh und Rorzakh bewacht.
  • Wenn Mata Nuis Leben in Gefahr war, bildeten sich im Boden um das Kolosseum Risse, manchmal brach er ganz zusammen. Später wurden diese Risse von den Matoranern wieder repariert.
  • Das Tor zum Kolosseum hat die Form von Toa Lhikans Hau.
  • Es gibt einen Raum im Kolosseum, von dem aus man das Signal, das die Toa Mata erweckt, fälschen kann. Tuyet nutzte diesen Ort in einer alternativen Dimension, um die Toa Mata nach Metru Nui zu holen, damit sie sich ihrem Toa-Imperium anschlossen.
  • Es gab einmal eine große Statue von Toa Lhikan in der Arena des Kolosseums. Diese wurde jedoch von Vakama zerstört, um die ihn und die anderen verfolgenden Vahki darunter zu begraben, sodass die Toa entkommen konnten.

Auftritte und Quellen

2004

2005

2006

2007

2008

2009