Das Chronist-Wiki hat 1.231 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 69 Artikel)

 

Alternatives Spherus Magna (Waffenbrüder)

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Die Großen Wesen verwarfen ihre ersten Ideen, was auch immer sie gewesen sein mochten, gelangten aber letztendlich zu einem Weg, wie man der Situation beikommen konnte. Sie erschufen eine Handvoll mächtiger Wesen namens Toa – das sind wir – mit Elementarkräften und Maskenkräften. Und wir gingen unter die Erde, um die Flüssigkeit in speziellen Behältern zu bergen und zu versuchen, den Schaden zu reparieren. [...] Hat den Großteil von fünf Jahren gebraucht, aber wir schafften es, den Planeten wieder zusammenzuknüpfen.
Alternative Macku, Waffenbrüder
Alternatives Spherus Magna
KeinBild.png
Dimension
Typ:
Alternatives Universum
Bruchpunkt:
Bei Spherus Magnas Zerbrechen bzw Verschmelzung
Wichtige Bewohner:
Große Wesen, Teridax
Besucher:
Mazeka, Vultraz


In einem Alternativen Spherus Magna gelang es den Großen Wesen, das Zerbrechen des Planeten zu verhindern und ihn stattdessen zu verschmelzen.

Geschichte

In diesem Universum folgten die Großen Wesen einem anderen Plan als im Hauptuniversum. So wurde Mata Nui nie gebaut. Trotzdem wurden Wesen namens Toa (die allerdings aussahen wie die Matoraner des Hauptuniversums, jedoch Elementarkräfte und die Fähigkeit, Kanohi zu nutzen, hatten), welche sich tief in den Planeten begaben und ihn von Innen reparierten, erschaffen, während die Matoraner als Dorfbewohner und Wissenschaftler arbeiteten. Nach fünf Jahren war die Arbeit der Toa schließlich beendet und Spherus Magna war gerettet.

Kurz nachdem Vezon 100.000 Jahre später die Kanohi Olmak an sein Gesicht fusioniert bekommen hatte, landete er für kurze Zeit in dieser Dimension, verschwand aber Sekunden später wieder. Aus dem Dimensionstor, dass er erschaffen hatte, kamen jedoch Mazeka und Vultraz, zwei Matoraner aus der Hauptdimension (die also hier wie Toa wirkten), aus diesem heraus.

In jener fremdartigen Welt, die ganz anders war als alles, was Mazeka und Vultraz kannten, begegneten sie einer Toa (die sie zunächst für eine Matoranerin hielten), die sich als Toa Macku zu erkennen gab, und den beiden Fremdlingen von der Geschichte ihres Planeten erzählte. Vultraz kündigte Mazeka danach an, alles daran zu legen, die Heimatwelt der Großen Wesen zu übernehmen. Schon bald wurden sie von Macku zu dem Makuta Teridax jener Dimension gebracht, der die beiden Matoraner in die Festung der Großen Wesen geleitete. Der Telepath las zudem in Vultraz' Verstand, dass die beiden aus einer anderen Dimension stammten und dass Vultraz ein Schattenwesen war.

Die Großen Wesen waren von Vultraz' Schattenkräften fasziniert und wollten wissen, ob bei seiner Schöpfung etwas schiefgelaufen war. Sie boten Mazeka an, ihn mit einem Wesen seiner Wahl nach Hause zurückzuschicken, solange Vultraz hier blieb, damit sie Forschungen mit ihm betreiben konnten. Mazeka wollte sich beschweren, da er Vultraz selbst erledigen wollte, aber man ließ ihm keine Wahl. Daher entschied der Ko-Matoraner, den schattenfreien Makuta Teridax jener Dimension mit zurück in sein Universum zu nehmen. Jener scheute sich zwar vor seinem finsteren Gegenstück dort, doch da er keine Wahl hatte, willigte auch er ein.

Beschreibung

In diesem Universum entwickelten sich die meisten Personen und/oder Spezies komplett anders als im Hauptuniversum.

  • Die Großen Wesen blieben nach der Verschmelzung auf dem Planeten und beherrschten ihn vom Tal des Labyrinths aus. Dieses wurde so modifiziert, dass es weniger gefährlich für Besucher wurde, aber dennoch ein unüberwindbares Hindernis für Feinde blieb.
  • Die Toa verfügten wie die Toa der Hauptdimension über Elementar- und Maskenkräfte, entsprachen aber optisch den Matoranern.
  • Die Matoraner verfügten wie die Matoraner der Hauptdimension über keine Kräfte, entsprachen aber optisch den Toa.
  • Die Makuta dieser Dimension waren Lichtwesen, trugen weiße Rüstungen und waren den Großen Wesen gegenüber vollkommen loyal.

Orte

Das Spherus Magna dieser Dimension entsprach in vielen Aspekten seinem Gegenstück aus der Hauptdimension zu dessen Blütezeit, unter anderem waren auch hier Bota Magna, Aqua Magna und der Nördliche Frost vorhanden; außerdem befand sich die Hauptfestung der Großen Wesen, das Tal des Labyrinths, ebenfalls auf dem Planeten.

Auftritte und Quellen

2009