Das Chronist-Wiki hat 1.240 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 60 Artikel)

 

Vamprah

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Der große Jäger. Schrecken der Matoraner. Was bist du jetzt? Nichts als Beute.
Icarax, The Final Battle
Generation 1
Vamprah
Set Vamprah.jpg
Makuta
Welt:
Matoranisches Universum
Spezies:
Makuta
Team/Gruppierung:
Bruderschaft der Makuta (früher)
Fähigkeiten/Kräfte:
42 Kraata-Kräfte; Schatten; Kraata erschaffen
Ausrüstung:
Krallen, Tridax-Hülse
Maske:
Große Avsa
Region:
Odina
Letzte Sichtung:
Karda Nui
Status:
Tot

Vamprah war der stille Makuta von Odina und ein Jäger der Bruderschaft.

Biographie

Frühes Leben

Vamprah und die anderen Makuta wurden vor über 100.000 Jahren auf einer der Südlichen Inseln aus Antidermis von Mata Nui erschaffen und wurden danach ein Mitglied der Bruderschaft der Makuta, so wie der Rest ihrer Spezies. Die Makuta wurden beauftragt, das Matoranische Universum mit Rahi zu füllen, weshalb Vamprah auf Destral Rahi erschuf.

Nachdem die Liga der Sechs Königreiche von Makuta Teridax erledigt wurde, brach auf Metru Nui ein Bürgerkrieg aus, der auch von Teridax gestoppt wurde. Wegen dieses Vorfalls teilte Miserix jedem Makuta eine Region zu; Vamprah sollte auf Odina aufpassen.

Später rief Teridax eine Versammlung aller Makuta ein. Er klärte die anderen über seinen Plan auf, gegen Mata Nui zu rebellieren, doch Miserix hatte etwas dagegen und griff ihn an. Die Makuta entschieden sich jedoch am Ende für Teridax' Plan und Miserix wurde verbannt, während Teridax die Bruderschaft übernahm. Vamprah stellte sich auf Teridax' Seite und überlebte; Makuta die gegen Teridax waren, starben.

Später bemerkten die Makuta, dass sie durch die Evolution nur noch Energie in Rüstungen sind. Teridax bestellte daraufhin die Nynrah-Geister zu den Makuta. Die Matoraner erschufen neue, sicherere Rüstungen für die Makuta, sodass die Energie nicht ohne weiteres aus dem Körper herausströmen konnte.

Karda Nui

Vamprah beim Benutzen seiner Tridax-Hülse

Vor kurzem wurden sieben Makuta – die ranghöchsten Makuta – von Teridax aufgrund einer neuen Mission nach Karda Nui geschickt, um dort die Erschaffung weiterer Toa des Lichts zu verhindern. Die Makuta beschlossen sich aufzuteilen; Mutran, Antroz, Chirox und Vamprah blieben in der Luft und Krika, Gorast und Bitil gingen in den Sumpf der Geheimnisse, wo sie schnell mutierten. Die Makuta wollten die Verwandlung der Matoraner zu Toa mit Schattenegeln verhindern, welche kurz zuvor von Tridax, Chirox und Mutran erschaffen wurden.

Nachdem die drei Makuta schon fast alle Av-Matoraner in Schatten-Matoraner verwandelt hatten, opferte sich Matoro für den großen Geist. Es gab einen Lichtstrahl, der die drei Makuta in der Luft blind machte, da er zu hell für die Augen der Schattenwesen war. Die drei Makuta suchten sich nun jeweils einen Schatten-Matoraner aus, über den sie noch sehen können. Vamprah suchte sich Gavla aus.

Die Av-Matoraner merkten schnell, dass die drei Makuta stark geschwächt sind. Deshalb griffen sie sie an, aber im Kampf kamen die Toa Nuva, was die Makuta schockte. Also zogen sie sich in ihre Höhle zurück, wo sich Chirox über den Plan der Bruderschaft aufregte, Antroz sagte aber, dass er ruhig bleiben soll. Dann schickte er Vamprah los, um Mutran zu holen.

Später kämpften die drei Makuta gegen die drei Toa Nuva Lewa, Pohatu und Kopaka. In diesem Kampf besiegte Vamprah Kopaka mit seiner Kanohi Avsa.

Kurz darauf gingen die drei Makuta in Mutrans Labor. Als sie ankamen, hatten Kopaka und Solek gerade Mutran eingefroren und somit besiegt. Die drei Makuta besiegten den Av-Matoraner und Kopaka sehr schnell, dann nahmen sie auch die anderen Toa gefangen. Antroz wollte ihnen Fragen stellen, während Vamprah und Chirox die Av-Matoraner festhielten. Doch Pohatu benutzte seine Kakama Nuva und befreite die Av-Matoraner und die Toa konnten fliehen. Zudem wurde der Schattenegel-Stock zerstört von Toa Ignika hinterlassen.

Vamprah und Gavla

Danach ging Vamprah in Antroz' Höhle, wo sich die Makuta versammelten. Dort kam auch Icarax, der von einem Schatten-Matoraner im Auftrag von Antroz geholt wurde. Sie entschieden sich dafür, das letzte Dorf in der Luft anzugreifen. Sie zerstörten es, aber Vamprah musste danach mit Gavla gegen Lewa und Tanma kämpfen, da die Toa das Dorf verlassen hatten und die Makuta überraschen konnten. Nach einem kurzen Kampf wurde Chirox in den Sumpf geschleudert und die Makuta und die Toa gingen auch hiunter, da die Toa alle Schlüsselsteine hatten.

Unten traf er auf die anderen drei Makuta und die anderen Toa, gegen die sie nun kämpften. Vamprah kämpfte gegen einen Toa des Feuers, Tahu. Erst sah es so aus, als hätte Vamprah alles unter Kontrolle, doch dann fing Tahu ihn ein und schoss mehrere Feuerbälle, welche er explodieren ließ. Vamprah fiel runter, fast in den Sumpf, kam aber rechtzeitig zu sich und flog weg vom Codrex, wo sich die Makuta neu formierten. Antroz folgte den Toa in den Codrex, während die anderen Makuta den Codrex umkreisten.

Krika zerstörte jedoch das Energiefeld um den Codrex, was die anderen Makuta nicht verhindern konnten. Sie merkten aber, dass Krika nun auch gegen Teridax' Plan war. Kurz darauf trafen Gorast und Vamprah auf Icarax, welcher andeutete, die Toa Nuva töten zu wollen, indem er den Codrex mit seinen Makuta-Käften zerquetscht. Vamprah und Gorast wollten den Makuta von Karzahni stoppen, doch Icarax hielt ohne Probleme mit. Kurz danach kam Mutran dazu, welcher Icarax mit seiner Kanohi Shelek ablenkte. Dann wollte Icarax sich wegteleportertieren, aber Vamprah setzte seine Schallkräfte ein, um den Makuta während der Teleportation zu stören, wodurch Icarax sich auflöste und sich seine ganzen Atome im kompletten Universum verteilten.

Später wurde auch Krika von Gorast getötet, weshalb keiner der anderen Makuta etwas von den Energiestürmen erfuhr. So blieb Vamprah in Karda Nui, bis die Toa Nuva Mata Nui erweckten, was die Stürme auslöste. Die überraschten Makuta waren nicht mehr in der Lage, zu fliehen, weshalb Vamprah vom Sturm getötet wurde.

Alternative Vamprah

Alternatives Spherus Magna (Waffenbrüder)

In diesem Universum waren die Makuta Wesen des Lichts und Beschützer der Matoraner. Vamprah trug eine weiße Rüstung und hatte Lichtkräfte. Als die Großen Wesen entschieden, dass Vultraz bei ihnen bleiben solle, kamen Vamprah und Chirox, packten ihn und brachten ihn anschließend weg.

Vamprah

Persönlichkeit

Vamprah war der wahre Jäger unter den Makuta. Er genoss es, seine Beute zu verfolgen. Selbst seine Verbündeten fühlten sich unwohl in seiner Nähe. Dank seiner Maskenkraft und seinen eigenen Experimenten, nährte Vamprah sich nun buchstäblich von den Hoffnungen und Träumen anderer. Vamprah hasste es, eine Jagd zu bald enden zu sehen, und spielte oftmals mit seiner Beute, bevor er sich an ihr nährte. Vamprah hielt das Sprechen für unnötigen Lärm, weshalb er stets schwieg, notfalls kommunizierte er aber durch Telepathie.

Fähigkeiten und Ausrüstung

Vamprah besaß alle Makuta-typischen Kräfte: die 42 Rahkshi-Kräfte, Schattenkräfte und die Fähigkeit, Kraata zu erschaffen. Nach seiner permanenten Blendung durch die Kanohi Ignika benötigte Makuta Vamprah die Schatten-Matoranerin Gavla, um durch ihre Augen sehen zu können. Er hatte in Karda Nui die Form einer Fledermaus angenommen, die Krallen, eine Tridax-Hülse und messerscharfe Flügel besaß. Seine Maske war die Kanohi Avsa, die Große Maske des Hungers, mit der er anderen Licht, Energie, oder positive Gefühle entziehen konnte. Besonders letztere entzog Vamprah gern.

BIONICLE.com-Statistiken

STÄRKE: 15 AGILITÄT: 13
HÄRTE: 15 VERSTAND: 14

Reale Welt

Vamprah als Set
  • Das Set 8692 Vamprah wurde Anfang 2008 verkauft und war Teil der Phantoka-Reihe. Vamprah beinhaltete 49 Teile. In diesem Set war eine Tridax-Hülse und vier Schattenegel enthalten, die von Vamprahs Körper abgeworfen werden konnten. Vamprah selbst war so aufgebaut, dass er auf vier Beinen laufen musste und das Set beinhaltete vier Flügel.

Trivia

  • Vamprahs Name kommt von dem Wort Vampir/Vampire.
  • Vamprahs Region wurde auf BZPower per Abstimmung festgelegt.

Auftritte und Quellen

2007

2008

Siehe auch

Externe Links