Das Chronist-Wiki hat 1.236 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 64 Artikel)

 

Kraata

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Es ist eine Kraata... ein Teil von Makuta selbst. Ihr werdet sie im Inneren der Rahkshi finden, aber sie plagten Mata Nui schon bevor ihr ankamt. Sie gleiten durch die Schatten und verbreiten Makutas Finsternis wohin sie auch gehen...
Turaga Whenua zu Pohatu und Onua, Der Angriff der Rahkshi


Kraata
Kraata.jpg
Spezies
Welt:
Matoranisches Universum (früher); Spherus Magna
Fähigkeiten/Kräfte:
42 verschiedene Kräfte
Status:
Aktiv

Kraata waren schneckenartige Wesen, die aus den Makuta entstanden. Sie waren in der Lage, Kanohi-Masken zu infizieren und ihren Träger dem Willen Makutas zu unterwerfen.

Geschichte

Die Kraata existierten bereits seit der Schöpfung der Makuta durch Mata Nui. Die Makuta konnten nach Belieben neue Kraata mit unterschiedlichen Eigenschaften erstellen. Dieser Prozess aber war langwierig und die Kraata, die entstanden, waren schwach. Trotzdem wurden sie gebraucht, um Rahkshi erstellen und beleben zu können, welche der Bruderschaft der Makuta als Armee dienten.

Nachdem sich die Makuta durch ihre natürliche Evolution von biomechanischen Wesen in gasförmige Antidermis verwandelt hatten, konnten sie einfacher und schneller mächtigere Kraata kreieren, auch wenn sie die Erschaffung eines der madenartigen Wesen kurzzeitig schwächte.

Makuta Teridax setzte eine Armee dieser Monster gegen die Matoraner von Mata Nui ein, um damit ihre Masken zu infizieren und unter seine Kontrolle zu bringen. Die Turaga machten auf die Kraata Jagd und sperrten sie in Stasisröhren in einer Höhle in Po-Koro. Guurahk, ein Rahkshi, brachte später mithilfe seines Stabes der Zersplitterung die Höhle zum Einsturz, wobei viele der Behälter zerbrachen und die Kraata kurzzeitig frei waren. Tahu und Kopaka versiegelten wenig später die komplette Höhle, wodurch der Ausbruch der Kraata verhindert wurde.

Nachdem Makuta Teridax die Kontrolle über den Großen-Geist-Roboter an sich gerissen hatte, benutzte er eine Armee aus Rahkshi des Hitzeblicks, um den Planeten Bara Magna anzugreifen. Tahu, welcher durch die Kanohi Ignika wieder zu einem Toa Mata geworden war, benutzte wenig später die Goldene Rüstung, um damit sämtliche Kraata, welche sich in der Reichweite der Rüstung befanden, zu vernichten.

Alternative Kraata

Alternatives Spherus Magna (Waffenbrüder)

In dieser Dimension hatten die Kraata andere Kräfte, zum Beispiel Telekinese, und konnten keine Kanohi infizieren, da die Makuta dort Lichtwesen waren.

Fähigkeiten und Merkmale

Die Kraata waren madenartige Wesen, die aus den Makuta entstanden. Kraata konnten verschiedene Fähigkeiten und Entwicklungsstufen haben. Insgesamt gab es 42 Kraata-Kräfte, welche mit denen der Makuta übereinstimmten. Man konnte an der Färbung der Kraata erkennen, welche Kraft sie besaßen. Kam eine Kraata mit Energiegeladener Protodermis in Kontakt, verwandelte sie sich in eine leblose Rahkshi-Rüstung, welche wiederum von einer zweiten Kraata gesteuert werden konnte. Je nach Kraft und Färbung der Kraata hatten auch die Rahkshi unterschiedliche Kräfte und Färbungen. Die Kraata hatten sieben unterschiedliche Entwicklungsstufen.

Kraata-Stufen

Stufe Kräfte
1.Stufe völlig vom Instinkt getrieben; kriecht nur durch die Dunkelheit; sucht und infiziert Kanohi-Masken
2.Stufe wenig Intelligenz; kann bewusst das Licht meiden und Gefahr erkennen
3.Stufe kann seine Kräfte zur Verteidigung einsetzten; klug genug, um bei einem Angriff zu fliehen
4.Stufe kann einen Hinterhalt planen und ist kurzzeitig lichtresistent
5.Stufe kennt seine Kräfte und weiß, wie man sie einsetzen kann; kennt den Willen der Makuta und suchen gezielt Masken, um sie zu infizieren
6.Stufe ist sich seines Auftrags voll bewusst und steht in ständigem Kontakt mit Makuta, um dessen Willen auszuführen

Schatten-Kraata

Schatten-Kraata in den Comics

Eine Schatten-Kraata ist die siebte Evolutionsstufe einer Kraata. Nur Kraata mit der richtigen genetischen Voraussetzung können diese Stufe erreichen. Schatten-Kraata sind violett und körperlich stärker als ihre Vorgängerstufen. Obwohl sie ihre Farbe beim erreichen dieser Stufe ändern, behalten sie ihre Kraata-Kräfte. Schatten-Kraata sind sehr intelligent und haben die Macht, Masken aus bis zu 100 Metern Entfernung zu infizieren. Befinden sie sich im Griff einer Kreatur, können sie letztere Kraft jedoch nicht einsetzen. Obwohl sie Schatten-Kraata heißen besitzen sie keine zusätzlichen Schattenkräfte.

Reale Welt

  • Im Herbst 2003 erschienen Kraata-Packungen unter der Bezeichnung 8580 Kraata zum Sammeln. Jede Packung enthielt drei zufällig gemischte Kraata, sowie zwei zufällig gemischte Aufkleber von den sechs 2003-Rahkshi, Makuta Teridax, Toa Takanuva, dem Symbol der Drei Tugenden, einer Kraata, eines Rahkshi-Logos und eines Promo-Bildes, das die Insel Mata Nui flankiert von den Masken Avohkii und Kraahkan zeigte. Kraata waren zudem in jedem der sechs Rahkshi-Sets aus 2003 enthalten, sowie in dem Ultimate BIONICLE Accessory Kit, einer Teilesammlung aus 2005.
  • Schatten-Kraata in allen sechs Formen waren in Sonderversionen der 2003-Rahkshi-Sets enthalten, anstelle der Standard-Kraata.
  • Schuhe im Guurahk-Design, die Nike 2003 veröffentlichte, enthielten eine nicht-kanonische transparente Kraata der ersten Stufe in Neonorange.

Trivia

  • Matoraner würden Kraata als Rahi bezeichnen, obwohl sie keine sind.

Auftritte und Quellen

2003

2004

2005

2006

2007

2008

2009

2010

Siehe Auch