Das Chronist-Wiki hat 1.236 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 64 Artikel)

 

Miserix

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Kleine, ich bin Makuta Miserix. Ich bin niemandes Spielfigur. Ich bin niemandes Verbündeter. Und ich bin niemandes Narr!
— Miserix zu Roodaka, Das Angstbündnis
Generation 1
Miserix
Miserix.jpg
Makuta
Welt:
Matoranisches Universum (früher); Spherus Magna
Spezies:
Makuta
Team/Gruppierung:
Bruderschaft der Makuta (früher)
Fähigkeiten/Kräfte:
42 Kraata-Kräfte; Schatten; Kraata erschaffen
Ausrüstung:
Klinge
Maske:
Große Maske der Mutation
Region:
Destral
Letzte Sichtung:
Bota Magna
Status:
Aktiv

Miserix war der erste Anführer der Bruderschaft der Makuta, bis er von Teridax gestürzt wurde, und nach dessen Tod der letzte überlebende Schatten-Makuta überhaupt.

Biographie

Frühes Leben

Mata Nui erschuf Miserix vor über 100.000 Jahren auf einer der Südlichen Inseln aus einer grünen, flüssigen Substanz, die sich Antidermis nennt. Miserix wurde mit den anderen Makuta erschaffen, doch er wurde von Mata Nui bestimmt, die Makuta anzuführen. So ergab sich eine Organisation, die Bruderschaft der Makuta, welche sich auf die Erschaffung der Rahi spezialisierte, um das Universum zu bevölkern. Miserix half trotz seines hohen Ranges und erschuf reptilienartige Wesen, wie den Tahtorak, welcher zudem auch sehr groß und gefährlich war.

Später bauten die Makuta eine Festung auf ihrer Insel. Nach Fertigstellung der Festung schickte der Anführer der Bruderschaft Mutran, Icarax und Pridak, ein Verbündeter der Bruderschaft, nach Xia, damit sie mit den Vortixx über die Warenpreise der Matoraner reden können, da diese wohl zu hoch waren. Die Gruppe zerstörte ein paar Teile der Insel, vollendete die Mission aber erfolgreich.

Später verließ jedoch Pridak die Bruderschaft und begann, Teile des Universums mit der Liga der Sechs Königreiche zu erobern. Takadox wurde zuvor von Miserix geschickt, um die neue Gruppe auszuspionieren, während er selbst eroberte. Später verriet er aber, dass die Liga gegen Mata Nui gehen will, woraufhin Teridax sie stoppte. In einem nachfolgendem Treffen mit den sechs Verbrechern wurden sie von Botar in die Grube gesteckt. Takadox war somit der Bruderschaft verloren gegangen.

Einige Zeit nach der Verbannung der sechs Barraki brach der matoranische Bürgerkrieg auf Metru Nui aus. Miserix beauftragte Teridax erneut, die Schlacht der Matoraner zu stoppen, was er gewaltvoll mit dem Archivmassaker schaffte.

Währenddessen wollte Miserix wissen, ob Tren Krom eine Gefahr für die Bruderschaft wäre, weshalb er Makuta Mutran auf die Insel des uralten Wesens schickte.

Als der Bürgerkrieg durch Teridax ein Ende fand, entschied Miserix', dass die Makuta ihre Macht nutzen könnten, um die Ordnung im Universum aufrecht zu erhalten. So teilte er den Makuta Inseln zu, auf die der jeweilige Makuta aufpassen sollte. Metru Nui wurde an Teridax vergeben, da dieser der Leutnant Miserix' war und immer gut arbeitete. Miserix hingegen blieb auf Destral und leitete seine Organisation von dort aus, da dieser Ort immer noch der Treffpunkt der Makuta war.

Wenig später nutzte Teridax Mutrans neues Wissen aus, um zu erfahren, wie das komplette Universum funktioniert. So rief der Makuta von Metru Nui zu einer Versammlung auf, was noch kein anderer Makuta außer Miserix getan hatte. In der Versammlung präsentierte Miserix' Leutnant seinen Plan, Mata Nui einzuschläfern und später auch die Herrschaft über das Universum zu übernehmen. Miserix war geschockt über den Plan seines Leutnant, weshalb er diesen Angriff. Nach einem kurzen, aber sehr heftigem Kampf in der Festung Destrals, schlug Teridax vor, dass die anderen Makuta entscheiden sollen, welcher Plan besser ist – der neue von Teridax oder das alte Leben des Miserix. Doch die Makuta waren zu Großteilen begeistert von Teridax' Plan, weshalb Miserix am Ende unterlegen war und Teridax die Bruderschaft übernahm.

Teridax befahl den beiden Makuta Krika und Spiriah, den ehemaligen Anführer der Bruderschaft zu töten, doch Krika empfand wohl etwas Mitleid und brachte Miserix auf eine Insel im Süden des Universums und sprrte ihn dort ein. Auf Artidax wurde der Makuta von vielen mächtigen Rahi bewacht und war zudem an Ketten gebunden, die ihm die Kräfte entzogen, weshalb Miserix nicht fliehen konnte. Später wurde auch Miserix wieder zu Antidermis, welche nur seinen Körper besetzte. So musste er einige Klakk absorbieren, um intakt zubleiben. Dabei nahm er die Form eines riesigen Drachens an.

Freiheit

Nach vielen Jahren kam ein Team des Ordens von Mata Nui, um den Makuta für den Kampf gegen seine ehemalige Organisation zu befreien, da die Organisation – wie erwartet – gegen den Großen Geist ging. Brutaka, welcher als Ordensmitglied das Team anführte, hatte eine bunte Truppe mitgebracht, die auch den Makuta Spiriah enthielt. Miserix erkannte den Makuta schnell und wusste auch, dass er sich vor vielen Jahren gegen ihn stellte - somit absorbierte Miserix den Makuta von Zakaz in seinen Körper, was ihn tötete. Danach wurde er unter großen Schmerzen von den Ketten befreit und brachte die Gruppe zurück nach Daxia, nachdem Roodaka ihn vor einer Ausnutzung warnte.

Miserix verkleinerte nun seinen Körper und färbte sich selbst grün. Danach suchte er auf Stelt nach Hinweisen auf Teridax, da er sich an den Makuta rächen wollte. Er fand einen Händler, welchen er bedrohte und ausfragte. Doch miserix fand nichts heraus und färbte seinen Körper wieder rot und fand noch einen alten Bekannten. Der Makuta dieser Region war Miserix unterlegen und verriet aus Angst Teridax' Aufenthaltsort, wurde aber trotzdem von Miserix absorbiert. Nun reiste Miserix nach Metru Nui, um Teridax zu töten.

Miserix ging unter das Kolosseum der Stadt der Legenden, wo er die Toa Hagah und den mutierten Piraka Zaktan fand und sie vor einer Welle geschmolzener Protodermis rettete, indem er sich, den Piraka und die Toa in einen anderen Tunnel teleportierte. Die beiden Seiten machten sich bekannt und Norik erklärte dem Makuta, weshalb sie hinter Teridax her waren, woraufhin sich Miserix ihnen anschloß. Miserix ging mit der Gruppe weiter und fand zwei tote Glatorianer, die nicht aus diesem Universum waren. Miserix stellte zudem fest, dass die Rüstung der beiden nicht aus Protodermis besteht.

Ein Portal erschien unter dem Kolosseum Metru Nuis und heraus kamen Helryx, Keetongu, Axonn und Brutaka. Die Gruppen tauschten sich kurz aus und diskutierten über ihren Aufenthaltsort, als plötzlich aus den Maschinen des Raumes ein Energiestrahl kam, welcher die Kanohi Olmak von Brutaka zerstörte. Nun kam eine Stimme, welche sich als Teridax vorstellte und mit einem Schallangriff den Tank des mutierten Zaktan explodieren ließ, wodurch der Piraka ebenfalls sein Ende fand.

Miserix erkannte durch die Zerstörung der Olmak und den Tod Zaktans, dass sein Erzfeind in den Maschinen sein musste. Sofort griff er diese an und konnte nicht von allen Anwesenden gestoppt werden. Brutaka erklärte dann, dass die Gruppe sich in Mata Nuis Gehirn befindet und die Maschinen intakt bleiben mussten. Miserix war das aber egal, da er alles gegeben hätte, um Teridax zu töten. So griff er weiterhin die Maschinen an und beschädigte diese, doch Teridax verteidigte sich mit einer mächtigen Illusion, die Miserix selbst glauben ließ, er sei ein Bild an der Wand des Raumes.

Teridax' Herrschaft

Nachdem Teridax einige Wesen aus seinem Gehirn entfernt hatte, wurde Mata Nui von den Toa Nuva erweckt, wodurch Teridax ihn verbannen konnte und selbst das Universum übernahm. Lewa wurde unter der Schreckensherrschaft zu Tren Krom geschickt, welcher den Körper mit dem Toa tauschte und unter das Kolosseum reiste, wo er Miserix' Status analysierte und die Illusion zerstörte, was Miserix erneut befreite. Tren Krom schickte zudem eine Nachricht an Mata Nui.

Unter Metru Nui schloß sich Miserix mit Axonn und Helryx zusammen, da sie hinter dem Leben im Universum keinen Sinn mehr sahen und Teridax töten wollten. Miserix wurde in dem Kampf stark von Tren Krom verletzt, welcher den Makuta mental angriff. Anschließend nutzte Tuyet die Axt des Axonn, um Miserix erneut zu schaden. Doch dann traf Artakha ein, welcher sich über die Vorgehensweise der beiden Seiten aufregte. Danach kam er zu dem Befreier Miserix' und tauschte seinen Geist mit Lewas Geist aus, wodurch die beiden wieder ihre richtigen Körper hatten. Im nächsten Moment verabschiedete Teridax die Gruppe und teleportierte sie aus dem Universum.

Draußen sahen sie den Körper von Teridax, welcher nun in Richtung Bara Magna flog. Artakha scheiterte bei seinem Versuch, alle wieder zurückzuteleportieren, doch dann erschien Vezon, welcher auch in der Rettungstruppe von Artidax war, und teleportierte die Gruppe in eine Festung, da er mit einer Olmak verschmolzen war.

Spherus Magna

Auf Bota Magna stellte Vezon der Gruppe ein Großes Wesen vor, das einst die Ignika berührt hatte und verflucht worden war. Das Große Wesen erzählte ihnen, dass es sie brauchte, um freizukommen, woraufhin Diskussionen ausbrachen, während denen sich Lewa entfernte und nach draußen ging.

Nach der Wiederherstellung von Spherus Magna näherte sich ein anderes Großes Wesen der Festung und bemerkte die versammelten mächtigen Wesen in ihr. Es verfolgte den Plan, alle mächtige Wesen aus dem matoranischen Universum zu töten, weshalb es nun begann, die Festung so zu präparieren. Bei dem Eintreffen eines bestimmten Signals würde die Festung zerstört werden, sodass alle, die sich in ihr befanden, auch Miserix, getötet werden würden.

Alternative Miserix

Alternatives Spherus Magna (Herrschaft der Schatten)

In diesem Universum schläferte man Mata Nui niemals ein, weshalb er seine Aufgabe erfüllen konnte und einige Kreaturen auf Bara Magna leben ließ. Er schickte unter anderem auch Miserix auf den Planeten, wo sich der Makuta mit den Agori anfeindete und zu Vezons Ankunft das Dorf Tesara mit einer Armee verschiedener Spezies angriff.

Persönlichkeit

Miserix war ein starker und entschlossener Anführer, der die Makuta als höchste Instanz im Universum nach Mata Nui sah. Er hatte eine Vorliebe dafür, sich in reptiloide Gestalten zu verwandeln. Als Anführer der Bruderschaft war ihm die Insel Destral als Region zugeteilt. Später verlor er jedoch die Kontrolle über die Bruderschaft und wurde weggesperrt, konnte seine Freiheit aber zurückerlangen. Von diesem Tag an wollte er sich nur noch an Teridax rächen, egal, was ihm im Wege steht.

Fähigkeiten und Ausrüstung

Miserix besaß alle für seine Spezies typischen Kräfte, unter anderem das Erschaffen von Kraata und Schattenkräfte. Zudem hatte er einen riesigen Drachen-Körper, eine Klinge und trug die Maske der Mutation.

Trivia

  • Miserix Aussehen wurde von Sarah Newkirk bei einem Wettbewerb des Brickmaster-Magazins entworfen.

Auftritte und Quellen

2008

2009

2011