Das Chronist-Wiki hat 1.240 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 60 Artikel)

 

Vastus

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Vier gegen einen? Habe ich dich nicht Besseres gelehrt? Es ist nicht fair, solange es nicht sechs gegen einen ist.
— Vastus, Raid on Vulcanus


Generation 1
Vastus
Vastus.jpg
Glatorianer
Welt:
Spherus Magna
Spezies:
Spezies der Glatorianer
Stamm:
Dschungelstamm
Element:
Luft
Ausrüstung:
Giftsense, Thornax-Werfer
Letzte Sichtung:
Bara Magna
Status:
Aktiv

Vastus war der primäre Glatorianer des Dschungelstamms.

Biographie

Frühes Leben

Vastus in den Comics

Vastus lebte früher mit den anderen Mitgliedern des Dschungelstamms unter der Herrschaft des Elementarlords des Dschungels auf Spherus Magna. Als Energiegeladene Protodermis entdeckt wurde, brach der Kernkrieg um diese Substanz aus und Vastus wurde Feldherr einer Gruppe seines Stammes. Er wurde dazu bestimmt, mit seiner Truppe in andere Dörfer einzudringen, um dort ihre Bemühungen zerfallen zulassen. Einmal reiste er nach Iconox, um mit einer Lawine die Wege zu blockieren, doch durch einen Fehler von Vastus wurde die Lawine zu groß und tötete tausende unschuldige Agori, was sich Vastus von nun an immer wieder vorwarf.

Im weiteren Verlauf des Krieges verbündete sich Vastus in einem Kampf mit Tarix, woraufhin die Truppen das Wasserstamms und des Dschungelstamms sich ausruhten. Tarix erzählte den Kriegern des Dschungelstamms von einem geheimen Tunnel des Eisstamms, weshalb die beiden Truppen in den Großen Wald gingen. Im Wald kam es zu einem Kampf gegen eine Truppe des Feuerstamms, welche von Malum geleitet wurde. Da ein Krieger von Vastus' Truppe auffiel, wurden sie angegriffen und drei aus Vastus' Truppe starben. Später kam es zu einem erneuten Treffen auf Malums Truppe, wobei Malum von Vastus mittels Tarix' Wasserklinge verletzt wurde. Wenig später wurde der Krieg durch das Zerbrechen von Spherus Magna gestoppt, da der Planet in drei Teile zerbrach. Vastus lebte nun auf Bara Magna.

Auf Bara Magna entwickelte sich bald ein neues soziales System, bei dessen Erschaffung Vastus mithalf. Zudem wurde Vastus der primäre Glatorianer des Dorfes Tesara und gab in der Arena immer sein Bestes, da er immer noch nicht seinen Fehler im Kernkrieg vergessen hatte.

Vastus wurde mit der Zeit auch Sieger des Großen Turniers in Atero und bestritt einige Kämpfe für seinen Stamm, unter anderem einen gegen Malum, einen leicht reizbaren Glatorianer aus Vulcanus, der ihn im Kampf töten wollte. Er konnte jedoch noch in letzter Sekunde davon abgehalten werden, als Strakk dazwischenging. Trotzdem war Vastus nach diesem kampf schwer verletzt, weshalb er beispielsweise auf einen Kampf gegen einen Skrall um eine Oase verzichten musste. So bestritt Gresh den Kampf und verlor ihn.

Angriff auf Vulcanus

Vastus reiste nach Atero, da dort wieder das große Turnier statt finden sollte. Er sah sich den ersten kampf zwischen Tarix und Strakk an, doch dann griffen die Skrall die Stadt an und zerstörten die Arena, weshalb Vastus fliehen musste und einige andere ihr Leben ließen. Vastus kehrte zurück nach Tesara und setzte sein Leben wie gewohnt fort.

Als Vastus einige Wochen später in Tesara trainierte, wurde er von Gresh gefragt, ob Vastus ihm und anderen Glatorianern helfen würde, Vulcanus vor den Knochenjägern zu beschützen. Vastus lehnte aber ab, da er nicht wollte, dass Tesara ungeschützt bleibt. Gresh verließ Tesara daraufhin richtung Vulcanus.

Nachdem der Kampf um Vulcanus scheinbar gewonnen war, fragten die von Raanu weggeschickten Glatorianer Vastus, ob er nicht doch helfen würde, Vulcanus zu beschützen, da sie vermuteten, dass die Knochenjäger zurückkommen würden. Vastus stimmte nun zu und, als die Glatorianer in Vulcanus auftauchten, wurde es bereits wieder angegriffen. Die Glatorianer wehrten die Knochenjäger gemeinsam ab und kehrten dann alle in ihre Dörfer zurück.

Als Vastus einige Tage darauf mit Gresh und dem Agori Tarduk durch den Dschungel nahe von Tesara lief, erzählte Tarduk von seiner Reise mit ein paar anderen Agori. Vastus bemerkte Fero, welcher die Gruppe beobachtete und schoss ihn mit seinem Thornax-Werfer ab. Als sie den bewusstlosen Knochenjäger untersuchten, stellten sie fest, dass er ein Sägeblattschild bei sich trug. Außerdem flug zu diesem Zeitpunkt ein Gegenstand mit hoher Gesschwindigkeit auf Bara Magna zu.

Kampf gegen die Skrall

Vastus kämpft gegen Tarix.

Einen Tag später hatte Vastus einen Kampf gegen Tarix in Tesara. Zu Beginn des Kampfes kamen auch Kiina, Ackar, Mata Nui, Berix und Gresh in Tesara an, um den Kampf zu verhindern. Doch der Kampf begann regulär und Vastus lieferte sich einen ausgeglichenen Kampf gegen Tarix, bis Ackar um die Aufmersamkeit der Dorfbewohner bittete. Nach kurzer Zeit hörten Tarix und Vastus auf zukämpfen und ließen Ackar reden. Dieser erzählte, dass sich die Skrall mit den Knochenjägern verbündet und Tajun zerstört hatten. Ackar zeigte außerdem seine neuen Elementarkräfte und sagte, dass Mata Nui dafür verantwortlich war. Mata Nui verwandelte auch die Waffen von Tarix und Vastus, sodass die beiden Glatorianer Zugriff auf Elementarkräfte haben und diese durch ihre Waffen leiten können. Nun beschlossen alle, dass sie mit den Arenakämpfen aufhören und zusammen gegen die Skrall kämpfen würden.

Doch am selben Abend wurden Kiina und Berix von Knochenjäger entführt, woraufhin Mata Nui nach Roxtus reiste. Vastus und das restliche Volk folgte Mata Nui später und kämpfte in einer Schlacht gegen die Skrall, die von den Glatorianern gewonnen werden konnte. Später benutzte Vastus seine neuen Elementarkräfte, um mit Kiinas Hilfe ein Fahrzeug, das unter einem Haufen Geröll begraben war, zu bergen.

Schlacht von Bara Magna

Danach schoben die Agori die Dörfer zusammen, woraus sich die Megastadt bildete. Mata Nui benötigte aber bald den Prototyp-Roboter, dessen Auferstehung die neue Stadt zerstörte. Bald daraufhin kam Teridax auf Bara Magna an, welcher Mata Nui angriff. Vastus und einige andere Glatorianer griffen ihn mit ihren Thornax-Werfern an, wurden aber durch einen Energiestrahl weggeschleudert und bekamen es mit einigen Rahkshi zu tun, welche später von Tahu und der Goldenen Rüstung außer Gefecht gesetzt wurden. Mata Nui nutzte die Kräfte des Roboters, damit er Bota Magna und Aqua Magna wieder zu Bara Magna führen kann, wobei einer der Fragmente Teridax traf, welcher daraufhin starb. Vastus lebt nun auf dem wieder vereinten Spherus Magna.

Persönlichkeit

Vastus kam nie mit seinem Fehler im Kernkrieg klar, welcher über tausend Agori tötete. Deshalb hatte er Schuldgefühle und machte sich Vorwürfe, gab in der Arena aber auch alles, um die Fehler seiner Vergangenheit gut zu machen, da er nicht will, dass die Agori noch arbeiten müssen. Trotzdem war seine Priorität das Beschützen seines Dorfes. Er kämpfte häufig in der Arena in Tesara, während er immer Gresh in andere Dörfer schickte, damit dieser die Kämpfe absolvieren kann. Außerdem blieb er auch in Notfällen - wie dem Angriff auf Vulcanus - zuerst in Tesara, da er sein Dorf nie unbeschützt lassen wollte.

Fähigkeiten und Ausrüstung

Vastus in Tesara

Vastus trug eine Giftsense und einen Thornax-Werfer, den er für das Verschiessen von Thornax-Früchten benutzten konnte. Seine Rüstung war zudem auch optisch an seinen Stamm angepasst. Später begegnete er in Tesara Mata Nui, welcher Vastus die Fähigkeit gab, elementare Luft-Kräfte durch seine Giftsense zu leiten.

BIONICLE.com-Statistiken

STÄRKE: 10 AGILITÄT: 10
HÄRTE: 10 VERSTAND: 9

Reale Welt

  • Das Set 8986 Vastus wurde im Sommer 2009 verkauft. Sein Set bestand aus 55 Teilen, darunter war ein neuer Helm, ein Thornax-Werfer mit Geschoss und eine Gitsense. Zudem war ein Lebenszähler für das BIONICLE-Actionfigurenspiel enthalten, für das man genauso seinen Kanister gebraucht hat.

Auftritte und Quellen

2009

2010

Siehe auch

Externe Links