Das Chronist-Wiki hat 1.231 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 69 Artikel)

 

Pahrak

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
... und die Pahrak, die aus Bergen brüchige Brocken machen.
Turaga Vakama, Die Bohrok erwachen!


Pahrak
Pahrak.jpg
Bohrok-Schwarm
Welt:
Matoranisches Universum (früher)
Typ/Klassifikation:
Bohrok
Benutzer/Anführer:
Bahrag
Steuerungseinheit:
Krana
Einsatzort:
Mata Nui
Fähigkeiten/Kräfte:
Stein
Ausrüstung:
Steinschilde
Zweck:
Säuberung Mata Nuis
Status:
Inaktiv

Die Pahrak waren der Bohrok-Schwarm des Steins.

Geschichte

Pahrak entstanden, wenn Av-Matoranerer sich in einen mechanischen Insektoiden verwandelten und so ihre Bestimmung erfüllten. Sie wurden dann in die Bohrok-Nester teleportiert und warteten dann auf das Signal zur Säuberung der Insel über dem Körper des Großen Geistes Mata Nui. Die Pahrak wurden von ihren Bohrok Va, den Pahrak Va, unterstützt.

Der Pahrak-Schwarm unter der Insel Mata Nui wurde durch Makuta Teridax erweckt, nachdem er von den Toa Mata besiegt wurde. Sie wurden von den Toa Mata zusammen mit den Kohrak entdeckt, als die beiden Schwärme Ta-Koro attackierten, kurz nachdem die anderen Schwärme schon erwacht waren. Einer der Pahrak, der Ta-Koro angriff, war der erste Bohrok, der seine Krana an die Toa verlor. Eine Gruppe Pahrak, die später Po-Koro angriff, wurde zwar größtenteils von Pohatu gestoppt, jedoch traf bald eine Gruppe Lehvak zur Unterstützung ein.

Ein Pahrak in den Bohrok-Online-Animationen

Später attackierten die Pahrak das verbarrikadierte Ga-Koro, in das auch die Po-Matoraner geflüchtet waren, nachdem Po-Koro an die Tahnok gefallen war. Die Ga-Matoranerinnen Hahli, Macku und Kotu hielten sie jedoch davon ab, in das Dorf einzudringen, indem sie die Wege dorthin zerstörten. Während die Matoraner die Pfade demontierten, zerstörte ein Pahrak das Tor zum Dorf, was auf die Ga-Matoraner regnende Steinbrocken zur Folge hatte. Macku wurde von Hewkii gerettet, der einen Stein abblockte, der sie sonst getroffen hätte. Dieser Brocken wurde auf den letzten verbliebenen Weg geschleudert, der so zerstört wurde und nun die Pahrak vom Dorf abschnitt. In der folgenden Nacht zerstörten die hartnäckigen Pahrak jedoch die Naho-Fälle und benutzten die aus der Zerstörung resultierenden Felsbrocken als Brücke in das Dorf. Die Matoraner konfrontierten sie in Boxorn, doch die Pahrak versenkten diese, indem sie die Seerosenblätter umkippten, auf denen jene standen. So versperrten sie sich allerdings auch selbst den Weg, doch einige Pahrak Va brachten Krana Vu, die den Pahrak erlaubten, über das Wasser in das Dorf zu fliegen und so sowohl die Po-Matoraner als auch die Ga-Matoraner einzukesseln. Auch Takua war bei diesem Angriff anwesend und entschied sich mit einigen anderen, zurückzukämpfen. Die unerwartete Niederlage der Bahrag hatte in diesem Moment jedoch zur Folge, dass sämtliche Pahrak leblos zu Boden fielen und so daran gehindert wurden, das Dorf komplett zu zerstören.

Hinterher programmierten die Matoraner die Pahrak um, sodass diese ihnen halfen, die Naho-Fälle und Ga-Koro wiederaufzubauen. Die Krana der Pahrak wurden in tiefe Gruben am Rand des Strandes von Ga-Koro geworfen, die ein gezähmter Pahrak mit einem großen Felsbrocken abdichtete.

Als die Bahrag viel später von den Toa Nuva aus ihrem Gefängnis befreit wurden, erwachte der Pahrak-Schwarm erneut und trug zur Säuberung der Insel Mata Nui bei. Danach kehrten die Pahrak in ihre Nester zurück.

Fähigkeiten und Kräfte

Ein Pahrak schlägt Pohatu Matas Kanohi Kakama ab.

Pahrak wurden von den Bahrag über ihre Krana gesteuert. Sie waren normalerweise ruhig, konnten aber je nach Situation gefährlich werden. Wenn sie einmal beschlossen, ein Problem anzugehen, dann ließen sie bis zur Lösung nicht mehr davon ab. Sie würden jegliche Störenfriede ignorieren, es sei denn, sie wären gezwungen, sich gegen sie zu wehren. Tun sie das, nähern sie es langsam, aber sicher dem Angreifer, nichts könnte sie aufhalten. Nach einem Angriff nehmen sie ohne zu zögern wieder ihre Mission auf.

Die Pahrak konnten sich, genau wie alle anderen Bohrok auch, zum schnelleren Vorankommen zusammenrollen und auch ihren Kopf nach vorne schnellen lassen, um ihre Krana auf einen Gegner zu schleudern, sodass dieser vom Schwarm kontrolliert wird.

Waffen

Pahrak trugen Steinschilde, die seismische Energie generierten, welche stark genug war, um Steine zerbröckeln zu lassen oder Feinde aus dem Weg zu räumen.

Reale Welt

  • 2002 wurde das Set 8560 Pahrak verkauft. Es enthielt 40 Teile, darunter eine grüne Krana. Man konnte den Kopf des Sets vorschnellen lassen, indem man den Hebel an seinem Rücken nach unten drückte, das Set zu einer Kugel zusammenfalten und diese dann mit einem Extrateil in dem Kanister aufhängen. Mit den Teilen des Sets konnte man als alternatives Modell auch den Rahi Waikiru bauen. Das Set konnte außerdem mit 8563 Tahnok und 8561 Nuhvok zu einem Bohrok Kaita Za kombiniert werden.

Auftritte und Quellen

Einige Pahrak in den Comics

2002

2003

2005

2006

2007

2008

Siehe auch

Externe Links