Das Chronist-Wiki hat 1.240 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 60 Artikel)

 

Turahk

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Furcht wird sie von ihrer Bestimmung abhalten.
Teridax, Die Maske des Lichts


Turahk
Turahk.jpg
Rahkshi
Typ/Klassifikation:
Rahkshi
Benutzer/Anführer:
Makuta
Steuerungseinheit:
Kraata-Za
Einsatzort:
Mata Nui
Fähigkeiten/Kräfte:
Furcht
Ausrüstung:
Stab der Furcht
Zweck:
Diener der Makuta
Status:
Aktiv

Turahk waren die Rahkshi der Furcht. Sie entstanden, wenn ein Kraata-Za in Energiegeladene Protodermis eingetaucht wurde. Dieser mutierte zu einer Rüstung, die von einem zweiten Kraata-Za gesteuert werden musste.

Geschichte

Mata Nui

Ein Turahk in einem Comic

Als Makuta Teridax' ursprüngliches Einsatzkommando, das aus drei Rahkshi bestand, von Kopaka besiegt wurde, schickte er ein zweites los. Einer der drei Rahkshi war ein Turahk. Als das zweite Kommando Onu-Koro angriff, besiegte Turahk Pohatu, indem er Furcht gegen ihn einsetzte. Turahk hätte fast Takua entführt, wäre er nicht von Pohatu und Onua gestoppt worden.

Später umzingelten die sechs Rahkshi Kopaka, und Turahk konfrontierte ihn mit der Angst des Versagens. Kopaka erwachte aber aus seiner Illusion und fror die Rahkshi ein.

Während sie nach dem Vorboten des siebten Toa suchten, verschmolz Turahk mit Lerahk und Kurahk, um einen Rahkshi Kaita Za zu formen. Za und sein Gegenstück Vo verwüsteten dabei Le-Wahi. Sie brachten Tahu dazu, sauer, und Kopaka dazu, ängstlich zu sein. Auch Lewa kämpfte gegen sie, aber alle drei unterschätzten Za und Vo. Za verursachte einen Zyklon, der Kopaka und Tahu wegtrug. Gleichzeitig startete Vo eine Atacke auf Lewa, die aber von Kopaka auf Za umgelenkt wurde. Später teilte sich Za wieder in Turahk, Levahk und Kurahk auf.

Die sechs Rahkshi kreisten Jaller und Takua in der Nähe von Kini-Nui ein, als die Toa Nuva ebenfalls auftauchten und die Rahkshi konfrontierten. Als Vorahk mit seinem Stab der Absorption die Kräfte von Lewa und Pohatu absorbieren wollte, traf er aus Versehen Turahk und absorbierte seine Kraft. Nachdem Turahk besiegt wurde, konzentrierten sich die Toa Nuva auf die anderen Rahkshi. Keiner der Toa bemerkte, dass seine Kraft zurückkehrte und er nun auf Jaller und Takua zuging.

Turahk tötet Jaller.

Er beseitigte Pewku und fing Takua in einem Netz aus Furcht, als dieser versuchte wegzulaufen. Er richtete seinen Stab der Furcht auf Takua, aber Jaller warf sich zwischen Takua und den Rahkshi. Als Turahk seine Attacke abfeuerte, starb Jaller. Pohatu und Gali griffen Turahk nun an, aber der schüttelte sie ab um Takua erneut anzugreifen. Nach Jallers Opfer verstand Takua, dass er der siebte Toa war, setzte sich die Avohkii auf und verwandelte sich in Takanuva. So gestärkt fror er Turahk mit seinem Licht ein. Sowohl Turahks, als auch die Rüstung der anderen Rahkshi wurde benutzt, um den Ussanui zu bauen. Jallers Maske wurde seinem Opfer zu Ehren ebenfalls in Takanuvas Fahrzeug eingebaut.

Charakteristika

Turahk vertrauten auf die Schattenkräfte. Man sagte, dass Turahk auftauchten und verschwinden konnten, wann sie wollen. Die Kraft der Turahk, Furcht, war besonders wirksam gegen die Toa Nuva, da diese selten Angst hatten.

Ausrüstung

Turahk trugen Stäbe der Furcht, durch die sie ihren Freinden alles von einem leichten Unwohlsein bis hin zu totalem Schrecken einflößen konnten, abhängig von der Kraft der Kraata. Ein Wesen, das von den Energien eines Turahk getroffen wurde, rannte entweder panisch davon oder blieb vor purem Schrecken wie angewurzelt stehen.

Reale Welt

Ein Turahk als Set
  • Ein Turahk wurde im Sommer 2003 unter der Setbezeichnung 8592 Turahk veröffentlicht. Das Set enthielt 45 Teile, darunter ein gummiartiger Kraata. Das Set war mit den Sets 8588 Kurahk und 8589 Lerahk kombinierbar, um den Rahkshi Kaita Za zu bauen. Einige Kanister wurden mit einer Mini-CD, die Turahk und Takanuva vorstellte, verkauft.

Trivia

  • Teridax wählte einen Turahk, um den siebten Toa zu aufzuhalten, weil dessen Kraft das genaue Gegenteil von Tapferkeit war, dem obersten Prinzip der Ta-Matoraner.
  • Die Zone der Albträume auf Voya Nui erschuf für Toa Inika Jaller die Illusion eines Turahk, um diesem Angst einzuflößen. Jaller konnte den Rahkshi besiegen, der sich dann in einen Toa Nuva verwandelte und Kongu stellte fest, dass es sich dabei nur um eine Illusion handelte.

Auftritte und Quellen

2003

2005

2006

2007

2010

Siehe auch

Externe Links